Salzburg angelt nach Barça-Stürmer Soriano

Verhandlungen mit Schützenkönig der zweiten spanischen Liga, "Marca" berichtete von zwei Millionen Euro Ablösesumme

Wien - Red Bull Salzburg angelt offenbar nach einem Torjäger aus Barcelona. Gemäß spanischen Medienberichten will der österreichische Vizemeister Jonathan Soriano aus der in der zweiten spanischen Liga spielenden zweiten Mannschaft des FC Barcelona engagieren. Der 25-Jährige holte mit 32 Toren in der abgelaufenen Meisterschaft den Titel des Torschützenkönigs in der "Segunda Division".

Salzburg und Barcelona stünden einen Schritt vor einer Einigung, berichtete am Samstag die Sporttageszeitung "Marca" online. In der kommenden Woche könnte der Deal finalisiert werden, nachdem in den vergangenen Tagen mehrere Gespräche stattgefunden hätten. Soriano soll Salzburg zwei Millionen Euro wert sein und einen Vertrag für vier Jahre unterschreiben.

Soriano soll aber auch bei einigen anderen Clubs hoch im Kurs stehen. So war bereits kolportiert worden, dass der Angreifer als Teil der Ablöse für den Chilenen Alexis Sanchez zu Udinese wechseln soll. Soriano würde laut "Marca" aber einen Transfer nach Salzburg vorziehen. (APA)

  • Zlatan Ibrahimovic gratuliert Jonathan Soriano (rechts) zu einem Testspieltreffer. Angeblich soll der 25-jährige Stürmer demnächst bei Red Bull Salzburg anheuern.
    foto: reuters

    Zlatan Ibrahimovic gratuliert Jonathan Soriano (rechts) zu einem Testspieltreffer. Angeblich soll der 25-jährige Stürmer demnächst bei Red Bull Salzburg anheuern.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.