Via App in Vergangenheit und Zukunft reisen

9. Juli 2011, 11:50
4 Postings

Mit Smartphone-Apps durch die Zeit navigieren, historische sowie futuristische Bilderarchive der Umgebung kreieren

Um uns in unserer Umgebung zurecht zu finden, reicht heutzutage ein Blick auf das Smartphone. Zahlreiche Apps liefern uns den richtigen Weg oder gewünschte Informationen. Apps wie WhatWasThere oder Museum of the Phantom City bieten Usern die Möglichkeit die Stadt in einer Art historischen sowie futuristischen Schablone zu sehen.

Authentisch

Über das Projekt WhatWasThere, eine Website und iPhone App, können Nutzer historische Fotos hochladen, sie gleichzeitig mit Ortsdaten versehen, und das Archiv nach anderen Orten und Posts durchstöbern. Seit dem Start im Februar 2011 wurde das Archiv mit 12.000 Bildern gefüttert, allein 500 aus New York. Viele der Fotos kommen von staatlichen Archiven. Die Entwickler richten sich aber ebenso an Verbraucher, um WhatWasThere mit "authentischen" Bildern aus dem Familienalbum zu füttern. Diese sollen nicht gänzlich in der Versenkung verschwinden.

Historisches Bilderarchiv

Das ambitionierte Ziel des Projekts ist, ein regionales Archiv mit historischen Bildern zu schaffen. Wenn dann das Smartphone hoch gehoben wird, sollen User sehen, wie eine Straße, ein Gebäude oder ein Park vor einigen Jahrzehnten ausgesehen hat. Spannend ist dabei der Aspekt, dass die Fotos aus den Privatalben von Personen stammen, die möglicherweise vor einigen Dekaden in der Gegend gewohnt haben.

Ergebnisse

Im Internet ist WhatWasThere über Google Street View aufrufbar. Die Ergebnisse sollen nicht immer einwandfrei sein, so die New York Times, da die Ortsdaten auf dem eigenen Smartphone mit denen auf dem Bild übereinstimmen müssen, was nicht immer möglich ist. An diesem Problem sei man aber bereits dran. Die Entwickler arbeiten außerdem an weiteren Versionen, darunter der Integration eines Spiels, in dem Nutzer für die richtige Ortszuweisung eines Fotos Punkte sammeln können. Entsprechende Versionen für Android und iPad sollen noch in diesem Jahr folgen.

Fotos mit Infos ergänzt

Ein weitere Idee, die noch weiter ausgebaut werden soll, ist die App It Happened Here (Es passierte hier), die geschichtliche Ereignisse zu einem bestimmten Ort beschreiben. Die App kostet 2,99 US-Dollar und ist für iPhone und Android verfügbar.

Futuristisches Stadtbild

Weniger einen Blick in die Vergangenheit als vielmehr in die Zukunft will Museum of the Phantom City liefern. Mithilfe der Gratis-iPhone-App sieht man, wie sich kreative Architekten und andere Visionäre das Stadtbild in der Zukunft vorstellen. Ähnlich wie WhatWasThere und It Happened Here wird auch hier eine Landkarte gezeigt. Allerdings sind keine Pferdekutschen auf Straßenkreuzungen zu sehen, sondern beispielsweise ragen hier futuristische Rolltreppen über dem Wohnbezirk oder dem Stammwirten. (ez, derStandard.at, 09. Juli 2011)

  • Die App Museum of the Phantom City zeigt die Welt aus der Sicht von Zukunftsvisionären.
    foto: screenshot

    Die App Museum of the Phantom City zeigt die Welt aus der Sicht von Zukunftsvisionären.

  • Informationen über Ereignisse, ergänzt mit einem gegenwärtigen Foto und Ortsdaten liefert die iPhone- und Android-App Here it Happened.
    foto: screenshot

    Informationen über Ereignisse, ergänzt mit einem gegenwärtigen Foto und Ortsdaten liefert die iPhone- und Android-App Here it Happened.

  • Einen Blick in die Vergangenheit werfen mit der WhatWasThere-App.
    foto: screenshot

    Einen Blick in die Vergangenheit werfen mit der WhatWasThere-App.

Share if you care.