Google Maps für Android inkludiert öffentliche Verkehrsmittel

7. Juli 2011, 11:06
82 Postings

Transit Navigation ermöglicht punktgenaue Navigation und Routenplanung mit dem Handy

Google hat eine neue Version seines Kartendienstes für Handhelds mit dem Betriebssystem Android veröffentlicht. Google Maps 5.7 inkludiert die Funktion Transit Navigation (Beta), mit Hilfe derer man detaillierte Routeninformationen für öffentliche Verkehrsmittel abrufen kann. Knapp 20 Milliarden Kilometer an Bahn- und Busstrecken will der Internetkonzern bereits erfasst haben und so erstmals eine punktgenaue Navigation (turn by turn) auch bei Öffis ermöglichen. 400 Städte weltweit können den Dienst bereits nutzen.

Da "der Verkehrsverbund Ost-Region (für alle Verkehrsanbieter in Wien & Umgebung) in intensiven Gesprächen mit Google ist, die leider noch zu keiner Einigung geführt haben", funktioniert die Routenplanung in Wien allerdings noch nicht.

Hier aussteigen

Transit Navigation nutzt GPS-Daten, um die Positionierung festzustellen. Google weist daher darauf hin, dass der Dienst am besten bei Überlandstrecken funktioniert. Der Service bietet Hilfestellungen und macht so etwa Aufmerksam, wenn man bei einer Station aussteigen muss. Wurde die Route erst einmal gestartet, kann die App auch im Hintergrund weiterlaufen, während man etwa nach anderen Informationen im Internet sucht oder Musik hören will.

Feinschliff

Neben der Integration von Transit Navigation hat Google die Navigation für Autofahrer und Fußgänger verbessert. Dies umfasst beispielsweise ein überarbeitetes Interface, präzisere Suchvorschläge sowie einen Viewer für von Nutzern in Maps integrierten Schauplatzfotos.

Google Maps 5.7 für Android steht allen Anwendern von Geräten mit Android 2.1 oder höher zur Verfügung. (zw)

  • Google Maps für Android dient als Routenplaner auch bei Straßenbahnfahrten
    foto: derstandard.at/ped

    Google Maps für Android dient als Routenplaner auch bei Straßenbahnfahrten

Share if you care.