Martin Lion

    4. Juli 2011, 11:02
    posten

    Martin Lion stellt sich kurz vor

    Aufgewachsen in einer multikulturellen Famile wurde mir ein "Reisegen" anscheinend in die Wiege gelegt. Die Neugier für andere Kulturen wurde durch zahlreiche Familienauslandsreisen in meiner Jugend kontinuierlich genährt. Auch im Wirtschaftsstudium durfte die internationale Ausrichtung nicht fehlen, dem nicht genug, wurde dieses gleich mit Studienaufenthalten in Tschechien und in den Vereinigten Staaten kombiniert.

    In der internationalen Organisationsentwicklung bei einem großen europäischen Personaldienstleister, fand ich dann auch einen höchst spannenden Bereich, der herausfordernde Aufgaben mit viel Abwechslung, einem multikulturellen Umfeld und hoher Reisetätigkeit vereint. Stets unterstützende Mentoren kümmern sich seit Beginn darum, dass auch mein Bedürfnis nach life-long learning nicht zu kurz kommt. Nach kontinuerlichen berufsbegleitenden Aus- und Weiterbildungen weckte - neben der Fachberatung - eine weitere Beratungsform mein reges Interesse: Supervision und Coaching. Hier fand ich beim Österreichischen Arbeitskreis für Gruppentherapie und Gruppendynamik meine Heimat, wo ich am Ende meiner Ausbildung angelangt bin und mich als Stellvertretender Sektionsleiter für Supervision und Coaching engagiere. Dem Zeitmangel zum trotz, stille ich derzeit meinen Wissensdurst an der Sigmund Freud Universität im Bereich der Psychotherapiewissenschaften.

    Mit meiner katalanischen besseren Hälfte teile ich unter Anderem die Liebe fürs Reisen. Nachdem der Kilimanjaro letztes Jahr bezwungen wurde, entsprang nach mehrmaligem Diskussionsthema Nachwuchs der Wunsch, davor noch meinen langjährigen Traum einer kompletten Weltumrundung und gleichzeitig Mitmenschen zu helfen, zu erfüllen. Denn wenn nicht jetzt, wann dann?

    • Artikelbild
      foto: privat
    Share if you care.