Die Alpen erzählen ihre Geschichte

1. Juli 2011, 11:44
3 Postings

Bei geführten Wanderungen können Interessierte jetzt mehr über die geologische Geschichte der Alpen erfahren

Wandern erfreut sich zunehmender Beliebtheit und gerade Österreich bietet zahllose Möglichkeiten dazu. Abgesehen vom Erholungswert, den Bewegung in der freien Natur mit sich bringt, bieten die heimischen Berge aber auch einen Einblick in die Erdgeschichte - vorausgesetzt, man kann die Zeichen lesen.

Jeder Berg, jedes Tal und jeder Sein in Österreich erzählen geologische Geschichten. In den Alpen gab es vor Millionen von Jahren Meere, Urwälder, Wüsten und Steppen und vieles deutet noch heute darauf hin.

Die europäischen Wanderhotels bieten Laien geführte Wanderungen an, bei denen genau diese Hinweise auf erdgeschichtliche Geschehnisse erklärt werden. Drei Hotels in Österreich bieten diesen Service an: Das Wanderhotel Plattner im GeoPark Karnische Alpen etwa veranstaltet eine Themenwoche mit geführten Wanderungen. Hier spaziert man über ehemalige Meeresböden und durch einstige Urwälder, in denen längst ausgestorbene Tier- und Pflanzenarten beheimatet waren. Im Rahmen der Geologie-Woche werden die Spuren aus dieser Zeit unter professioneller Anleitung entdeckt, erkundet und verständlich gemacht.

Auch im Wanderhotel Matschner findet eine Themenwoche statt. "Alpine Zeitzeugen - Berge im Wandel" lautet das Motto. Geograph Kurt Faust wandert mit den Gästen zu charakteristischen Stellen der Dachstein-Tauernregion und lenkt den Blick auf zahlreiche geographische, geologische und biologische Erscheinungen, erklärt die Entstehung und öffnet damit ein Tor in die Vergangenheit der österreichischen Bergwelt.

Das Wanderhotel Taurerwirt hat den Geologen Andreas Janicke für fünf geführte Wanderungen eingeladen. Er erklärt Interessierten, warum die Dolomiten und die Hohen Tauern so verschieden aussehen, obwohl sie so nah beieinander liegen.

Eine weitere interessante Möglichkeit, mehr über die geologischen Zusammenhänge in den Alpen zu erfahren bietet das Wanderhotel Europa in Seis am Schlern in Südtirol. Dort mach sich Hotelier Michael Trockner selbst mit den Gästen auf zu den Wanderungen durch die umliegenden Berge. Trockner ist Hoppygeologe, seine Leidenschaft sind die Geologie und Geomatrie rund um den Schlern. (red/derStandard.at/01.07.2011)

Share if you care.