Kuchen für Randgruppen in Leopoldstadt

29. Juni 2011, 13:04
6 Postings

Das Kuchencafe "Fett und Zucker" am Karmelitermarkt verwöhnt künftig auch Veganer und AllergikerInnen mit süßen Glückshelfern

"Fett und Zucker" steht bereits jetzt über dem schmalen Eingang des Cafes in der Hollandstraße geschrieben. Geöffnet wird das Lokal allerdings erst am Freitag, dem 1. Juli. Ab dann verkauft Eva Trimmel ihre selbstgemachten Blechkuchen, die schon vielen eingefleischten KulturgängerInnen ein Begriff sind, im eigenen Lokal.

So hat Trimmel etwa für Kuchengenuss beim diesjährigen "Identities Queer Film Festival" gesorgt. Ihre Brownies mit Erdnussbutter, Banana Bread, veganen Apfelstreusel, usw. wird es künftig jeweils von Mittwoch bis Sonntag im Cafe geben.

Trimmel, die FreundInnen der queer-feministischen Clubkultur auch als Mitglied des DJ-Kollektivs Quote bekannt sein dürfte, hegte bereits seit drei Jahren den Wunsch, sich mit ihren kalorienreichen Eigenkreationen selbstständig zu machen, wie sie den An.schlägen (Ausgabe Juli/August) verrät. Nun geht's endlich los und die Szene jenseits der Karmeliter-Schickeria dankt! (red)

  • Artikelbild
    foto: fett und zucker
Share if you care.