Iran: Filmemacherin in Haft

28. Juni 2011, 18:08
posten

Mahnaz Mohammadi, bekannt duch ihre preisgekrönte Arbeit "Frauen ohne Schatten", wurde festgenommen

Diesen Sonntag wurde die iranische Filmemacherin, Schauspielerin und Frauenrechtlerin Mahnaz Mohammadi von Sicherheitskräften in ihrer Wohnung festgenommen. Die Gründe für die Festnahme sowie ihr Aufenthaltsort sind derzeit unbekannt. Es gibt keine offizielle Bestätigung durch die iranischen Behörden, auch die staatlichen Medien schweigen dazu. Verschiedenen Quellen zufolge ist Mohammadi mit der iranischen Fußballjournalistin Maryam Majd in Gewahrsam des Geheimdienstes der Revolutionsgarde.

Mahnaz Mohammadi war auch schon im Juli 2009 in Haft. Damals wurde sie bei einer Gedenkfeier für die Opfer der Niederschlagung der Proteste gegen die umstrittene Wiederwahl von Präsident Mahmud Ahmadi-Nejad festgenommen.

Mohammadis Film Frauen ohne Schatten wurde in mehreren Ländern mit Preisen ausgezeichnet. Sie hat außerdem mit der bekannten iranischen Regisseurin Rakhshan Bani-E'temad bei We are half of Iran's Population zusammengearbeitet. Dieser Film wurde letztes Jahr beim this human world -Festival in Wien in Anwesenheit von Mahnaz Mohammadi gezeigt.

Bei der Premiere von Reza Serkanians mehrfach ausgezeichnetem Film Noces éphémères, in dem Mohammadi mitspielt, konnte sie nicht dabei sein, da iranische Behörden ihren Reisepass eingezogen hatten. Sie gebe die Hoffnung nicht auf, schrieb sie damals in einer Grußbotschaft, aber "ich bin eine Frau und Regisseurin - zwei ausreichende Gründe, um in diesem Land schuldig zu sein".

Zuletzt plante sie eine Dokumentation über die Situation der Frauen im Iran. (N. N. aus Teheran/DER STANDARD, Printausgabe, 29. 6. 2011)

  • Mahnaz Mohammadi
    foto: n. n.

    Mahnaz Mohammadi

Share if you care.