Südafrikaner durfte nicht in Klagenfurter In-Lokal

Türsteher will Order des Chefs ausgeführt haben - Lokalbetreiber kündigte Entschuldigung an

Diskussion um Rassismus in einem Klagenfurter Innenstadtlokal: Dem Racedirektor des Ironman Südafrika, der sich derzeit wegen des am kommenden Wochenende stattfindenden Ironman Austria in Kärnten aufhält, wurde laut Medienberichten am vergangenen Wochenende mit einem Verweis auf seine Hautfarbe der Zutritt zu einem In-Lokal verwehrt. Begründung des Türstehers: "Der Chef will keine Schwarzen im Lokal." Der Betreiber wehrt sich gegen die Anschuldigungen, er habe so eine Order nicht erteilt.

Vier Österreicher und der Südafrikaner wollten Samstagabend gegen Mitternacht das Lokal betreten. Die Österreicher hätten ohne den Afrikaner Einlass erhalten, ließen ihren Freund allerdings nicht im Stich.

"Ich würde nie einem Türsteher die Anweisung geben, jemanden wegen seiner Hautfarbe nicht hereinzulassen. Das ist doch ein Wahnsinn", erklärte der Betreiber. Eine solche Order bestünde allerdings für bestimmte Ausländergruppen, eine Tschetschenengruppe habe in letzter Zeit dem Lokalchef große Probleme bereitet.

Der Lokalbetreiber will nun dafür Sorge tragen, dass der betroffene Türsteher "nicht mehr für uns arbeitet" und will sich mit einem Essen bei dem Südafrikaner entschuldigen. Der Chef der Security-Firma erklärte, dass der Mitarbeiter nur "eine klare Anweisung unseres Auftraggebers umgesetzt" habe. Es würden sonst sicher keine Unterschiede zwischen In-und Ausländern gemacht werden. (APA)

Share if you care
Posting 126 bis 172 von 172
1 2 3 4
.

freunde laden ein und werden nicht wie das lokal dazu gezwungen jeden zu bewirten

für touristem gilt in einem sich als urlaubsland titulierenden bundesland die devise urlaub bei freunden, es sei denn es war ein lokal das touristen ablehnt. Aber bitte welches lokal lehnt touristen ab

Geldstrafe in der Höhe des Jahresumsatzes, Zulassung entziehen, fertig.

Stehst auf Vorverurteilung oder willst nicht wissen wer da übers Ziel geschossen hat?

War vielleicht nur der Türlsteher...
aber du willst dem Wirt an den Kragen....
..sehr erwachsen...
Dein Nick ist dein IQ oder dein Alter?

Zehennägel ziehen oder auspeitschen wäre auch noch eine Möglichkeit.

Ehe annullieren, Kinder in Obhut nehmen, öffentlich an den Pranger stellen, Pensionsansprüche und Krankenversicherung streichen, für vogelfrei erklären!

Sie sind schon ein verdammt nachsichtiges Weichei, wenn es um Rassismus geht, O5! Wohl Österreicher, was? Das waren schon immersolche Duckmäuser, liegt in deren Natur!

Ich bin ganz bei Ihnen, Herr Elch. Der "O5" wäre damals im 38er Jahr sicher auch am Heldenplatz gestanden und hätte begeistert mitgeschrien... Ein Mitläufer reinsten Wassers.

scheiss aktion, aber deshalb den betrieb vernichten ist dumm und kurzsichtig. was können die dann arbeitslosen angestellten dafür, dass der chef rassist ist? oder gibts hier schon eine "betriebssippenhaftung"?

Zusperren find ich auch übertrieben, aber es sollte ernstzunehmende Strafen geben.

Die Salud Alm ist in der Tat ein eigenes Pflaster. Bei einem meiner letzten Heimaturlaube bin ich dahin verschleppt worden, soviel pseudotrachtige Typen (Kärntner Bleamle mit Halstuch und Jeans) habe ich weder vorher noch nachher je wieder in Kärnten gesichtet. Da geh ich lieber 10mal ins Absolut :-)

also bevor ich in das lokal geh, geh ich ins pub am quellenplatz ;)

Alm

Ausländer bzw. ausländisch aussehende Personen dürfen in Kärnten nur auf die Sau-Alm.

Eigentlich sind die Auslaender selbst schuld!

Sie sollten faschistisch eingestellte Laender vermeiden!

Leider

schiebt ihnen unser ach so fa***** Land ja trotzem massig Geld hinten rein. Das nehmens dann halt doch.

.

Absolut richtig!

Schließlich wird keiner, der auf FKK steht am Strand von Dubai seinen Urlaub verbringen wollen.

Man sollte generell als Gast die kulturellen und sozialen Eigenheiten von Land und Leuten stärker respektieren. Die Menschen sind halt nicht - zum Glück - überall gleich.

sie vergleichen den wunsch nach FKK...

mit diesem Fall???
Unglaublich!

rassismus als kulturelle eigenheit von land und leuten??!?!? hams an schuss oder was?

geld massig hinten rein schieben? der mann ist wegen eines sportlichen events hier und BRINGT kohle!!!

rassisten und schlechtmenschen verstehen sowas nicht.

sozialen Eigenheiten von Land und Leuten stärker respektieren

Fremdenfeindlichkeit ist eine "soziale Eigenheit von Land und Leuten" und muss "respektiert" werden?

Hallo???

Warum versuchen sie, mit solchem Geschmeiß zu diskutieren? Sparen sie sich die Mühe!

.

Schon mal auf Urlaub in Asien gewesen?

Japan, China, Thailand, Korea oder so?

Dort ist Fremdenfeindlichkeit und Rassismus nationales Kulturgut. Die lachen einen Nicht-Einheimischen auf offener Straße aus.

Aber gut, so sind sie halt - sie meinen es ja nicht bös sondern machen sich lediglich einen Spaß auf Deine Kosten. Wer damit Probleme hat, sollte besser in Grinzing urlauben.

Sie sind also ein klassischer xenophober Kosmopolit...

geh büdde...dass sie nicht grad ein menschenfreund sind ist ja ok aber soviel gelogen wie in dem posting haben sie selten.

Um Gottes Willen...

Fremdenfeindlichkeit (Xenophobie), Rassismus und Faschismus mit "...dem Auslachen von Touristen" in Asien zu vergleichen... also das kann wirklich nur ein Österreicher oder allgemein hinterbliebener Westeurpäer machen...

Das ist dermaßen peinlich...

Soviel Schmarrn in einem Posting. Respekt!

Der Türsteher hat da etwas missverstanden. Mit keine Schwarze waren ÖVP Funktionäre gemeint.
http://gedaunknsplitta.blog.de

super spruch, gratulation !

gedanken eines alten sackes.

die gratwanderung der wortwahl

Der Chef des Lokals ist wahrscheinlich der.....

liberalste und menschenfreundlichste Kärntner, den ich kenne. Fragen Sie einmal eine(n) der vielen AfrikanerInnen und SüdamerikanerInnen, die in seinen Lokalen arbeiten. Der Mann ist zu 100% integer, hat jedoch offensichtlich eine schlechtes Händchen, was die Auswahl des richtigen Security-Unternehmens angeht. Herr Rieser ist integer, zu 100%.

habe das gleiche von kärtner freunden gehört über den besitzer. da ist wohl echt was in der kommunikation schief gegangen.

das klingt jetzt nicht sarkastisch,

was sie da schreiben.

also:
danke für die Info!

"Info"

Nicht, dass ich die Glaubwürdigkeit von "Ichauch1" in Frage stellen möchte. Aber eine persönliche Darstellung einer völlig unbekannten, anonymen Person als "Info" zu bezeichnen und womöglich als Faktum weiterzugeben, halte ich für etwas gewagt.

aber es relativiert mein (vor-?)urteil,

das gleich bei mir abgelaufen ist.

und es lässt mich dran denken: man muss/soll nicht immer ALLES GLEICH glauben, nur weil man's wo liest ;O)

sorry

aber ich auch 1 posting ist eindeutig sarkasmus

klar gab es diese anweisung...

...nur jetzt wo der lokalbetreiber weiss, dass es jemand von der internationalen sportszene mit bekanntheitsgrad ist, wird es natürlich auf den türsteher abgeschoben...was für ein jämmerlicher waschlappen. eigentlich sollte der name des lokals bekannt gegeben werden...

LE PASSAGE

ich glaube das lokal heißt LE PASSAGE, es befinfdet sich in der Herrengasse
soweit ich vom fortgehen weiß ist der Betreiber aggressiv

lg

bei dem besitzer arbeiten schwarze in seinen betrieben, da wird er wohl eher kein problem mit schwarzen gästen haben, oder? freunde von mir kennen den herrn, und die sind der meinung, dass er das unmöglich angeordnet haben kann, da er als liberaler und weltoffener mensch gilt und keine probleme mit "ausländern" oder andersfarbigen hat.

Nur weil er Menschen mit anderer Hautfarbe beschäftigt, heist das nicht, das er kein Problem mit Gästen entsprechender Hautfarbe hat.

Weiters, in der KleinenZeitung ist zu lesen: Der Lokalbesitzer sagt, der Gast habe den Türsteher beschimpft, der Chef der Türsteher sagt, der Gast hat sich korrekt und kooperativ verhalten. Wer sucht hier eine Ausrede?

Die Kleine Zeitung?

kärnten - urlaub bei freunden

genial!

"Es würden sonst sicher keine Unterschiede zwischen In-und Ausländern gemacht werden."

was macht er dann bei einem österreicher mit schwarzer hautfarbe?

das wird die mehrheit der österreicher erst in 20-30 jahren begreifen.

immerhin hat ja eine ausländerin (=schwarze österreicherin) austria's next topmodel gewonnen, das war ja auch schon ein skandal, auch hier im forum.

Apartheid hats nie gegeben bei uns.
Grund: Es mangelnde an Farbigen.
Der Südafrikaner verdient wahrscheinlich mehr Geld als der Türsteher, der eigentlich meist ein unterbelichteter Bodybuilder ist und in der Gesellschaft unglaublich weit unten angesiedelt ist. Soll kein Vorurteil sein, aber ich kenn ganz wenige Bodybuilder mit Matura oder besser.

ich kenn vorallem wenig bodybuilder die man als türsteher einsetzen könnte.

sie vermischen/-wechseln da was...

Posting 126 bis 172 von 172
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.