Moskau denkt an Aeroflot-Privatisierung

Russischer Staat und Zentralbank halten noch 64 Prozent an der Airline, Finanzminister Kudrin will "in den nächsten drei bis fünf Jahren" die Kontrolle abgeben

Der Volltext dieses auf Agenturmeldungen basierenden Artikels steht aus rechtlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.
Share if you care
4 Postings
Bitte nicht marktwirtschaftlich führen!

Wie schön waren die Zeiten, als das Personal durch die Reihen marschiert ist und Geld für ein Ersatzteil, ohne das man unmöglich starten konnte oder Sprit gesammelt hat!

Die Ausschreibung ist bestimmt voellig transparent...

Zweifellos

sicherlich transparenter als die Ausschreibungen, die Chodorkowskis Bank durchgeführt hat - wofür er im Westen übrigens immer noch als Held gefeiert wird

aber nur wenn sie sich westliche Experten holen!

Wir hätten da wen in Österreich, wenn der nicht zum Zug kommt dann nur deshalb weil Putin neben ihm nicht schön genug rüberkommt...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.