Erzbergrodeo: 12 aus 500

27. Juni 2011, 10:40
67 Postings

Fünfter Triumph en suite für Polen Blazusiak - Ursprünglicher Sieger Jarvis nachträglich dis­qualifiziert - eine schmutzige Ansichtssache

Bild 1 von 12

Eisenerz  - Der Pole Taddy Blazusiak ist auf dem steirischen Erzberg nicht zu schlagen. Der "Iron Taddy" genannte KTM-Werkspilot feierte am Sonntag im berühmt-berüchtigten "Hare Scramble" seinen bereits fünften Sieg en suite. Auf den Ehrenplätzen landeten Trial-Serien-Weltmeister Dougie Lampkin sowie dessen erst 20-jähriger britischer Landsmann Jonny Walker, der gleich bei seinem Debüt in der Steiermark aufs Podest fuhr. Als bester Österreicher erreichte der Niederösterreicher Lars Enöckl als Elfter das Ziel.

Vor 35.000 Zuschauern beendeten lediglich 12 der 500 Teilnehmer den härtesten Enduro-Bewerb der Welt. Der Rest wurde vom eisernen Giganten erbarmungslos abgeworfen und musste irgendwo zwischen wahnwitzig steilen Abfahrten, fast senkrechten Anstiegen, dichten Waldpassagen, kräfteraubenden Schlammfeldern und tückischen Geröllhalden entnervt und entkräftet aufgeben.

weiter ›
Share if you care.