Universitäten als Hoffnungsgebiet für Österreichs Liberale

Bei der ÖH-Wahl im Mai schafften die JuLis den Wiedereinzug

Und es gibt sie doch: Liberale Wahlerfolge in Österreich. Bei der ÖH-Wahl im Mai schafften die Jungen Liberalen (JuLis), nachdem sie 2009 aus dem studentischen Parlament hinausgeflogen waren, den Wiedereinzug mit drei Mandaten.

In der "großen" Politik auf Bundesebene spielt das 1993 von Heide Schmidt und vier weiteren Ex-FPÖ-Abgeordneten aus Protest gegen das blaue "Österreich zuerst" -Volksbegehren gegründete Liberale Forum (LIF) keine sehr prominente Rolle mehr. 1994 mit elf Abgeordneten (6 Prozent) in den Nationalrat eingezogen - 1995 waren es noch zehn (5,5 Prozent) -, verfehlte das LIF 1999 die Vier-Prozent-Hürde - bis heute. Aber, das Ziel Parlament gilt noch: Bis zur Nationalratswahl 2013 will das Team um LIF-Bundessprecherin Angelika Mlinar die Partei "neu aufstellen" als "Alternative in der politischen Mitte". (nim/DER STANDARD, Printausgabe, 27.6.2011)

Share if you care