Prozessauftakt gegen Julia Timoschenko

24. Juni 2011, 16:58
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: apa/epa/dolzhenko

Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko lässt sich vor dem Gericht von ihren Fans feiern.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: apa/epa/dolzhenko

Auch Tochter Evgenia Timoschenko und Schwiegersohn Sean Carr mischten sich unter die Protestierenden.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/garanich

Die Angeklagte mit ihrem Anwalt Sergey Vlasenko bei der Verfahrenseröffnung.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: apa/epa/dolzhenko
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: apa/epa/dolzhenko
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: ap/chuzakov
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: apa/epa/dolzhenko
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 76
1 2 3

man könnte meinen die rollen anwalt und angeklagten sind vertauscht wenn man die bilder so betrachtet...

45° im Gerichtssaal..

..die Frisur sitzt!

ich sehe es schon...

... Prozessergebnis: Einweisung des Anwalts (siehe dazu Bild 3)

warum denk ich bei Julia immer an den Anker-Strietzel ...

Der Anwalt hat eine auf beide Augen gekriegt

und jetzt brummt ihm der Schädel.
Daher muß sich Frau Timoschenko selber verteidigen. Technisches KO.

Guter Anwalt...

sieht so aus als würde sie ihn verteidigen :)))

die angeklagte, der schwiegersohn, der anwalt

... sieht nach szenen aus einem tarantino streifen aus. unglaublich

der sieht aus

wie ein traumschwiegersohn :P

Julia Timoschenko ist so eine hübsche Frau. Wow!

vor oder nach den operationen?

natürlich nach den operationen.

i was net, das schaut alles so unecht aus, und derart operierte ähneln sich zu sehr.

Ehrlich gesagt ärgern mich diese Fotostrecken ohne Kommentar öfter mal, aber hier ist es besonders ärgerlich. So viel Drama in den Photos und null Ahnung warum.

dann lesens halt den zugehörigen artikel, ist eh verlinkt.

und: die bilder sprechen für sich. habens keine phantasie?

den link zum artikel hab ich erst später gefunden :)

wobei die bilder dramatischer aussehen als 'nur heiß'

So sieht halt ein Anwalt aus der weiss dass er jemanden verteidigt der eindeutig schuldig ist!

dacht ich mir auch..

Im Vorverurteilen sind die Putinisten und Komministen sich also wieder mal einig! Gratuliere!

Ps.: und warum bin ich ein putinist oder kommunist?

welches vorurteil bitte?

Sie haben einer V o r v e r u r t e i l u g zugestimmt, oder ?
Nicht eines Vorurteils wie Sie schreiben !

meine antwort ist zwar darunter aber auch eine ebene (pfeile) drüber ;-)

dann "stimmts" zwar.. bin aber trotzdem keines von beiden (und empfinds auch als beleidigung) :)

wenn sie mit vorVERurteilung meinen, dass ich es auch nicht schlecht gefunden hätte wenn sich zu den bildern auch ein kommentar gesellt => JA

meine Antwort bezieht sich ja auf:
"So viel Drama in den Photos und null Ahnung warum."
sehe darin keine vorverurteilun nur einen wunsch. hätt mich halt interessiert obs da noch was zu erzählen gibt (der artikel gibt ja nicht wirklich darüber auskunft.. naja die 50°, das wirds wahrscheinlich eh gewesen sein..)

kommunist, putinist?

finde ihr kommentar sehr unpassend und auch eine vorverurteilung meinerseits (wenn sie so möchten)

Hmm, habe jetzt die Postingzeiten angeschaut, Sie haben recht, Beziehen Sie daher meine Postings auf
quo vadis austria, dann stimmts wieder!
LG

Posting 1 bis 25 von 76
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.