"Ein klassischer Spielberg"

23. Juni 2011, 19:15
7 Postings

In der Arztserie "Emergency Room" war Noah Wyle Dr. Carter - In "Falling Skies" kämpft er gegen Aliens

Mit Doris Priesching telefonierte er anlässlich der Premiere im Abokanal TNT Serie. 

***

STANDARD: Ihr Erstkontakt mit den Aliens aus "Falling Skies"?

Wyle: Er kam über Steven Spielbergs Produktionsfirma Dreamworks zustande. Spielberg war schon Produzent bei Emergency Room. Das Skript wurde mir von einem der Produzenten angeboten, den ich durch meine Filmarbeit mit TNT kannte.

STANDARD: Nach "Emergency Room" sah man Sie nicht mehr in Serien. Was gab den Ausschlag?

Wyle: Ich war aus mehreren Gründen bereit für eine Serie. Hauptsächlich aus Zeitgründen: Ich genoss es, während des Drehs bei meinen Kindern sein zu können. Zudem fand ich das Skript außergewöhnlich. Ich fragte meinen achtjährigen Sohn, was ich spielen sollte: einen Polizisten, einen Richter, Lehrer oder einen Alienkämpfer. Natürlich sah er mich mit einem Maschinengewehr auf Aliens schießen.

STANDARD: Spielberg produziert. Wie wirkte er mit?

Wyle: Er war weniger involviert als in Emergency Room, aber er hatte ein Auge auf die Rollen und ist mitverantwortlich für das Skript des Pilotfilms.

STANDARD: "Falling Skies" trägt Spielbergs Handschrift: Aliens, Kinder, Action ...

Wyle: Stimmt, die Serie ist ein klassischer Spielberg. Ich denke, Falling Skies und Indiana Jones kommen dem am nächsten, was er am liebsten macht.

STANDARD: In der ersten Folge erinnert ein Kriegerdenkmal an gefallene Soldaten im Zweiten Weltkrieg. Auch Spielbergs Idee?

Wyle: Das entstand in Zusammenarbeit mit ihm und Robert Rodat, der das Pilotskript schrieb. Robert ist ein Ostküstenintellektueller aus Massachusetts und hat großes geschichtliches Interesse. Robert schrieb Saving Private Ryan und The Patriot. Er mag historische Allegorien und Parallelen. Er nutzte sein Wissen und seine Erfahrungen, um die Charaktere auszuleuchten.

STANDARD: Die erste Folge sahen 5,6 Millionen. Zufrieden?

Wyle: Es ist sicher sehr okay für einen Kabelkanal.

STANDARD: In Deutschland waren die Kritiken gemischt. Problem Synchronisation?

Wyle: Ich bin nicht überempfindlich was die Synchronisation betrifft, aber manchmal verlieren Dialoge viel an Emotion. Als ich in München Ausschnitte aus der synchronisierten Fassung sah, dachte ich: Wow, sie haben die Mundbewegungen gut getroffen.

STANDARD: Es gibt einen Noah Wyle mit Ihrem Foto auf Twitter: Kein einziges Tweet, 702 Follower. Sind Sie's?

Wyle: Ich weiß nichts davon. Man sagte mir auch, ich sei auf Facebook. Bin ich nicht.

STANDARD: Verlangen das nicht Produzenten?

Wyle: Ich könnte mir vorstellen, dass ihnen das gut gefallen würde. Aber ich kann mich dafür nicht erwärmen. (Doris Priesching/DER STANDARD; Printausgabe, 24.6.2011)

NOAH WYLE (40) spielte bis 2009 in der TV-Serie "Emergency Room". Wyle lebt in Kalifornien und hat zwei Kinder. "Falling Skies" läuft ab Freitag im Abokanal TNT Serie bei Sky.

  • Noah Wyle (Mitte), zu sehen in "Falling Skies".
    foto: time warner

    Noah Wyle (Mitte), zu sehen in "Falling Skies".

Share if you care.