Spanierin hofft in Wien auf bessere Haftbedingungen

Angeklagte traf vor Auslieferung noch ihre Mutter

Triest - Die im Fall der sogenannten Kellerleichen von Wien-Meidling verdächtige Eissalon-Besitzerin Goidsargi E. C., die am morgigen Freitag an Österreich ausgeliefert wird, hofft auf bessere Haftbedingungen in Wien. In ihrer Triester Gefängniszelle mit vier anderen Insassen in der Größe von 15 Quadratmeter habe sie Schlafprobleme, berichtete ihr italienischer Rechtsanwalt Luca Beorchia. Die im zweiten Monat schwangere Frau hoffe, dass man in Wien ihren Zustand berücksichtigen werde.

Vor der Auslieferung am Freitag erhielt Goidsargi E. C. noch die Genehmigung von den Justizbehörden, heute Donnerstag ihre Mutter zu treffen, die aus Barcelona angereist ist. Sie erhielt dafür eine Sondergenehmigung, weil im Gefängnis von Triest eigentlich der Freitag als Besuchstag vorgesehen ist.

Österreichisch-italienische Übergabe

Die 32-Jährige Spanierin, die am 10. Juni in Udine verhaftet worden war, soll am Freitag mit einem Polizeiwagen am Grenzübergang von Arnoldstein an die österreichische Polizei übergeben werden. Die Übergabe ist um 11 Uhr geplant. Die italienischen Polizisten werden ihren österreichischen Kollegen einige Dokumente und Gegenstände übergeben, die bei ihrer Festnahme beschlagnahmt worden waren, darunter Geld, eine Kreditkarte und Schmuck. (APA)

Share if you care