Verhaftete Eissalon-Besitzerin: "Man jagt mich wie ein wildes Tier"

Hauptverdächtige im Fall der Meidlinger Kellerleichen bezeichnet Berichterstattung in Interview als "Treibjagd"

Triest - Die Hauptverdächtige im Fall der einbetonierten und in einem Keller unter ihrem Eissalon versteckten Männerleichen, Goidsargi E. C., hat erstmals in einem Interview zu den Vorwürfen Stellung genommen. In einem Gespräch mit dem Wochenmagazin "News" bezeichnete sie die Umstände ihrer Haft im italienischen Triest als "erträglich" und setzt sich gegen die Vorverurteilung in Medien zur Wehr und spricht von einer "Treibjagd": "Man jagt mich wie ein wildes Tier." 

Dass man ihr öffentlich vorwarf, zwei ihrer ehemaligen Lebensgefährten ermordet und unter ihrem Eissalon einbetoniert zu haben, "hat mir weh getan", sagte die gebürtige Spanierin. "Die Medien haben mich ganz panisch gemacht. Eigentlich wollen die doch nur von meinem Leid profitieren." (APA)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.