Isländisches Phallusmuseum übersiedelt

20. Juni 2011, 09:14
19 Postings

Das Penismuseum in Island zieht nach Reykjavik und soll dadurch mehr Touristen zugänglich gemacht werden

Reykjavik/Stockholm - Das Penismuseum im isländischen Husavik übersiedelt nach Reykjavik. Der Ende des Jahres in Pension gehende Gründer der ungewöhnlichen Sammlung, Sigurdur Hjartarson, begründete den Schritt mit dem wachsenden Bekanntheitsgrad des Museums. Er sei sich sicher, dass in Reykjavik mehr Touristen kämen um die Sammlung zu bewundern, sagte Hjartarson in einem am Wochenende erschienenen Interview in der Zeitung "Frettabladid".

Hjartarson stellte seine damals noch unvollständige Kollektion erstmals 1997 in Reykjavik zur Schau, übersiedelte das Museum anschließend jedoch ins Walbeobachtungszentrum Husavik. Erst seit diesem Frühjahr ist die Sammlung mit konservierten männlichen Geschlechtsorganen "aller in Island lebenden Säugetierarten" durch die testamentarische Donation eines 95-jährig verstorbenen Isländers komplett. (APA)

  • Im Museum gibt es 55 Penis-Exemplare von 17 Waalarten, ein Exemplar von einem Bären, 36 Exemplare von sieben Robben- und Walroßarten und 115 Exemplare von 20 Arten der Landsäugetiere.
Informationen: Penismuseum
    foto: phallus.is

    Im Museum gibt es 55 Penis-Exemplare von 17 Waalarten, ein Exemplar von einem Bären, 36 Exemplare von sieben Robben- und Walroßarten und 115 Exemplare von 20 Arten der Landsäugetiere.

    Informationen: Penismuseum

Share if you care.