Happy Birthday, Archaeopteryx!

19. Juni 2011, 12:06
34 Postings

Jubiläum für einen der bedeutsamsten Fossilienfunde der Paläontologiegeschichte

Berlin - Gut, genau genommen wird der Jubilar eher 150 Millionen alt - dennoch darf auch mit Fug und Recht sein 150. Geburtstag gefeiert werden. Denn 1861 wurde erstmals wissenschaftlich beschrieben, was sich als einer der bedeutsamsten Fossilienfunde der Paläontologiegeschichte erweisen sollte: der Archaeopteryx.

"Als am 15. August 1861 Hermann von Meyer in zwei Briefen an den Herausgeber des 'Neuen Jahrbuchs für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefakten-Kunde' erstmals von einer fossilen Feder aus dem Solnhofener Plattenkalk berichtet, die er Archaeopteryx lithographica nennt und wenig später mit einem weiteren Fossilfund, dem 'Skelett eines mit Federn bedeckten Thiers' in Verbindung bringt, ahnt niemand, welche Bedeutung dieser Fund haben würde. Ich halte es für das berühmteste Fossil der Erde und unsere 'Mona Lisa'", so Ferdinand Damaschun, der amtierende Generaldirektor des Museums für Naturkunde in Berlin, wo das am vollständigsten erhalten gebliebene Exemplar aller Archaeopteryx-Fossilien ausgestellt ist.

... relativ unauffällig inmitten der übrigen Sammlung übrigens, gemessen an der Bedeutung des Stücks. Umso besser, wenn der Archaeopteryx nun anlässlich des Jubiläums einen würdigen Rahmen erhält und zum Prunkstück einer Sonderausstellung wird, die sich mit dem Urvogel und der Entwicklung des Federfluges beschäftigt. Erstmalig werden in der von 18. Juni bis 31. Dezember laufenden Schau auch die Gegenplatte und die namensgebende Feder gezeigt. Anlässlich des Jubiläums erscheinen außerdem eine Silbergedenkmünze sowie eine Sonderbriefmarke. (red)

  • Das berühmte "Berliner Exemplar" des Archaeopteryx
    foto: museum für naturkunde berlin

    Das berühmte "Berliner Exemplar" des Archaeopteryx

Share if you care.