Verschuldung der Gemeinden weiter angestiegen

17. Juni 2011, 18:26
4 Postings

Anhaltend hoher Level - In mehr als 52 Prozent sogar noch mehr Schulden

Wien - Die Schulden der österreichischen Gemeinden sind in den vergangenen fünf Jahren weiter gestiegen, wie eine Untersuchung der BSL Mangementberatung ergab. Die Gesamtverschuldung aller 224 untersuchten Gemeinden hat sich in den letzten fünf Jahren faktisch nicht verändert. In mehr als 52 Prozent sind die Schulden jedoch sogar angestiegen. Der Anteil der Schulden, die nicht durch Gebühren gedeckt sind, hat weiter zugenommen.

Durch die Auslagerung von bestimmten kommunalen Aufgaben in gemeinsame Verwaltungszentren könnte ein wesentlicher Beitrag zur Konsolidierung oder Sanierung der finanziellen Lage von Gemeinden und Städten geleistet werden. Damit sei nicht die Zusammenlegung von Gemeinden gemeint, die in der Regel scheitern würde, sondern die partnerschaftliche Wahrnehmung von Aufgaben, sagte der Geschäftsführer der BSL Managementberatung am Freitag bei einem Pressegespräch in Wien. Infrage kämen etwa über gemeinsame Bauhöfe genutzte Straßenkehrmaschinen. (APA)

Share if you care.