Tanz den Karl Marx!

16. Juni 2011, 17:23
posten

Bis Sonntag: Dreitägiges Festival des politischen Liedes in Weißenbach am Attersee

Seit 1997 findet in Weißenbach das Festival des politischen Liedes statt, ein treuer Weggefährte der dreitägigen Veranstaltung ist Sigi Maron. Heuer tritt die 66-jährige Protestliedlegende gemeinsam mit den Rocksteady Allstars auf. Der seit seinem zwölften Lebensjahr gelähmte Maron übersetzte Texte des zu Unrecht vergessenen Kevin Coyne ebenso ins Wienerische wie die Kinks, deren Don't Forget To Dance als Geh no net furt beinahe ein Hit wurde.

Mit seiner jungen Begleitcombo verpasst Maron den Liedern jetzt ein jamaikanisches Gewand aus Reggae, Rocksteady und Ska. Musikstilistisch übte sich Maron stets in Toleranz, er hört alles, und wird auch mit HipHop seine Freude haben: Den pflegt heute die Kölner Microphone Mafia, eine deutsch-türkisch-italienische Raptruppe, die wie Maron von Mainstream-Radios praktisch ignoriert wird. Zuletzt spielten sie mit der jüdischen Künstlerin Esther Bejarano ein Album ein - die Dame ist 86 und Überlebende des Mädchenorchesters von Auschwitz.

Am Samstag tritt das gemischte HipHop-Duo Fiva und DJ Phekt auf. Weiters die Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot aus Berlin, die sozialistisches Arbeiter- und Partisanenliedgut mit krachender Blasmusik kreuzt oder Rock- und Filmmusikklassiker als krawallige Wiegenlieder interpretiert. Beste Hanns-Eisler-Tradition, nur mit mehr Ironie und Sarkasmus. (dog/ DER STANDARD, Printausgabe, 17.6.2011)

17.-19. 6., Weißenbach am Attersee

 

  • Treuer Weggefährte: Sigi 
Maron
    foto: kulturverein willy

    Treuer Weggefährte: Sigi Maron

Share if you care.