Hacker brachen bei Spielestudio Bioware ein

16. Juni 2011, 12:00
26 Postings

Personendaten von rund 18.000 Spielern des Titels "Neverwinter Nights" gestohlen

Rollenspielhersteller Bioware ist das jüngste Opfer von Hacker-Angriffen. Bislang unbekannte Kriminelle drangen in die Foren-Server des Spiels "Neverwinter Nights" ein und stahlen Personendaten von 18.000 Spielern. Account-Namen, Email-Adressen, Passwörter sowie weitere Nutzerinformationen "könnten" in die Hände der Hacker gelangt sein. Kreditkartendaten seien nicht nach außen gedrungen.

Serienattacken

Der Einbruch in die Computersysteme von Bioware ist mittlerweile einer von zahlreichen Attacken auf die Videospielindustrie. Anfang der Woche erst kamen etwa die Betreiber der Spiele Minecraft und Eve Online unter Beschuss der Hacker-Gruppe LulzSec. In den Monaten zuvor wurden Bethesda, Square Enix, Nintendo und insbesondere Sony zur Zielscheibe für Internetrandale. (zw)

Links

Bioware

  • Bedrohung aus dem Netz
    foto: hersteller

    Bedrohung aus dem Netz

Share if you care.