Feuervorfall am A1-Ring geklärt

23. Mai 2003, 16:22
posten

Kaputte Dichtung Ursache für Schumachers Feuer beim Boxenstopp

Maranello/Spielberg - Eine kaputte Dichtung war die Ursache für das Feuer an Michael Schumachers Ferrari beim ersten Boxenstopp beim Großen Preis von Österreich. Das italienische Formel-1-Team teilte am Mittwoch in Maranello mit, dass ein kleiner Rest Benzin nach Rubens Barrichellos Tankstopp zwei Runden zuvor in der Entlüftungskammer der Anlage geblieben sei.

Als Schumacher am vergangenen Sonntag in Spielberg in der 23. Runde Treibstoff nachfüllen ließ, habe dieser Benzin-Rest wegen einer defekten Dichtung in der Entlüftungskammer entweichen können, hieß es dazu in einer Ferrari-Pressemitteilung. Dieses Benzin entzündete sich rund um den Tankstutzen. Durch ausströmende Dämpfe wurde das Feuer noch zusätzlich genährt.

Schumacher hatte durch diesen Zwischenfalls wertvolle Zeit und vorübergehend seine Führungsposition beim sechsten Saisonlauf auf dem A1- Ring verloren. Der Deutsche gewann das Rennen aber noch sicher und rückte durch seinen dritten Saisonsieg in Serie in der WM-Wertung bis auf zwei Punkte an Spitzenreiter Kimi Räikkönen im McLaren-Mercedes heran. (APA/dpa)

Link

A1 Ring

  • Artikelbild
Share if you care.