kein Titel

4. Oktober 2003, 20:49
7 Postings

Golf: Annika Sörenstam verpasste Cut in Fort Worth und verabschiedet sich von Männer-Tour

Fort Worth/Texas - Annika Sörenstam, die Nummer eins im Kreis der Profi-Golferinnen, vermochte sich bei ihrem ersten Auftritt im Kreis der Herren-Elite nicht wie erhofft ins Szene zu setzen. Die 32-jährige Schwedin verpasste am Freitag beim "Colonial-Turnier" der US PGA Tour in Fort Worth (Texas) den Cut um fünf Schläge, wurde aber trotzdem von den Zuschauern mit standing ovations verabschiedet. Sörenstam beendete das Turnier mit 145 Schlägen auf Rang 96 unter 107 Teilnehmern, die US-Amerikaner Dan Forsman und Kenny Perry führten mit je 132 Schlägen das Feld an.

"Es war eine großartige Woche, aber jetzt muss ich wieder zurück auf meine Tour, wo ich hingehöre", meinte Sörenstam nach diesem Experiment, das ihr der Hauptsponsor des mit fünf Millionen Dollar dotierten Traditionsturniers ermöglicht hatte. Die Dominatorin des amerikanischen Damen-Circuit (LPGA Tour) hatte sich alles etwas leichter vorgestellt und stellte am Ende fest: "Das Ganze ist mir weit über den Kopf gewachsen. Ich war mental nicht so solid, wie ich es mir vorgestellt hatte. Ich war sehr nervös."

Medienauflauf

Der erste Auftritt einer Frau seit 58 Jahren im Herren-Circuit verursachte einen Medienrummel, dem die Schwedin trotz ihrer reichen Erfahrung als Profispielerin augenscheinlich nicht gewachsen war. Schon nach der ersten Runde auf dem 6.480 Meter langen Par-70-Kurs - mit eins über Par lag sie nur einen Schlag hinter dem angestrebten Cut für die beiden Finalrunden - hatte Sörenstam gestanden, dass sie mental mit ihren Kräften am Ende sei.

Zu Beginn der zweiten Runde rettete sie zwei Mal aus einem Sandhindernis ein Par und spielte am zweiten Loch sogar ihr zweites Birdie des Turniers. Dann aber fing sie innerhalb von acht Löchern fünf Bogeys ein und fiel dadurch aussichtslos zurück. Dennoch hat Sörenstam, die in ihrer Karriere über 11 Millionen Dollar Preisgeld verdient hat, in Texas viel erreicht: Sie erlangte mehr Publizität als je zuvor und hat nun noch lukrativere Werbeverträge in Aussicht. (APA/SIZ/Reuters)

Zwischenstand Fort Worth (US PGA Tour/5 Mio Dollar/Par 70) nach zwei Runden: 1. Kenny Perry (USA) 132 (68-64) und Dan Forsman (USA) 132 (66-66) - 3. Jim Furyk (USA) 133 (68-65) - 4. Chad Campbell (USA), Jesper Parnevik (SWE), Rory Sabbatini (RSA), Tim Petrovic (USA), Jay Williamson (USA) und Frank Lickliter (USA) alle 134 ... 96. Annika Sörenstam (SWE) 145 (71-74)

Share if you care.