Scotch oder Port?

22. Mai 2003, 09:23
12 Postings

Beim heutigen Endspiel zwischen Celtic Glasgow und Porto treffen auch zwei Fußball-Philosophien aufeinander - 50.000 Schotten füllen Sevilla

Sevilla - Während das Champions-League-Finale eine rein italienische Angelegenheit ist, kommt es am Mittwoch (20:45/live ORF1) im UEFA-Cup-Finale in Sevilla zum Aufeinandertreffen zweier Fußball-Welten. Auf der einen Seite steht der FC Porto für den technisch versierten und taktisch ausgeklügelten Umgang mit dem runden Leder, auf der anderen Seite Celtic Glasgow für das körperbetonte Spiel mit unbändigem Einsatzwillen und Kampfgeist.

Beide Teams streben ihren zweiten Europacup-Sieg an. Porto besiegte 1987 in Wien Bayern München 2:1 (auch dank des göttlichen Ferslers von Madjer) und holte danach sogar den Weltcup, Celtic triumphierte 1967 ebenfalls im Meistercup in Lissabon mit einem 2:1 über Inter Mailand.

Die grün-weiße Flut

Die Schotten erwartet jedenfalls ein "Heimspiel". Mehr als 50.000 Fans der "Bhoys" haben die 2.100 Kilomenter nach Andalusien nicht gescheut, um den regierenden Meister in seinem ersten Finale seit 1970 (1:2 n.V. im Cup der Meister gegen Feyenoord) zu unterstützen. "Wir hätten allein 100.000 Tickets verkaufen können", meinte Celtic-Manager Martin O'Neill.

Die spanischen Behörden stehen jedenfalls einem erheblichen Sicherheitsproblem gegenüber. Denn nur gut die Hälfte der nach Sevilla gereisten Celtic-Anhänger (denen etwa 20.000 Portugiesen gegenüberstehen) sind auch im Besitz von Eintrittskarten in das 52.000 Zuschauer fassende Estadio Olimpico. Das bringt den Schwarzmarkt zum Blühen: Für Tickets werden bis zu 2.000 Euro gezahlt.

O'Neill: Sind Außenseiter

O'Neill sieht die Rollen klar verteilt: "Porto ist Favorit, aber uns hat man schon oft abgeschrieben." Folgrichtig wünscht sich der Nordire "ein 5:4, solange wir die fünf Tore erzielen." Allerdings muss er John Hartson, den Sturmpartner von Topstar Henrik Larsson ("Das ist das wichtigste Spiel meines Lebens.") ersetzen. Der wuchtige Waliser kann wegen eines Bandscheibenvorfalls nicht eingesetzt werden.

Porto-Coach siegessicher

Portos Trainer Jose Mourinho ist vom Erfolg seiner Mannschaft, (warf die Austria in der zweiten Runde mit 3:0 aus dem Bewerb) überzeugt: "Unser Traum, nach dem Meistertitel den UEFA-Cup und den nationalen Cup zu holen, kann verwirklicht werden. Ich will nicht sagen, dass wir unschlagbar sind, aber an guten Tagen können wir gegen jeden Gegner bestehen." Immerhin kann er bis auf den gesperrten Angreifer Postiga seine Top-Formation aufbieten. Aus dem eingespielten Team ragen der mittlerweile eingebürgerte brasilianische Spielmacher Deco und dessen früherer Landsmann Derlei heraus.

Zusammen mit Derlei, der mit zehn Treffern (davon zwei gegen die Austria) die UEFA-Cup-Torjägerliste vor Larsson (neun) anführt, soll er im dritten europäischen Endspiel des Klubs (im Cup der Cupsieger verloren die Portugiesen 1984 1:2 gegen Juventus) für den zweiten Triumph sorgen. (red/APA/dpa/Reuters/AFP)

  • Celtic Glasgow - FC Porto
    Mittwoch (20:45/live ORF1, SR Lubos Michel/SVK) im Estadio Olimpico von Sevilla:

    Celtic: Douglas - Balde, Mjällby, Valgaeren - Lambert, Lennon, Petrow, Thompson, Agathe - Sutton/Maloney, Larsson Ersatz: Broto - Crainey, McNamara, Smith, Fernandez, Laursen, Sylla, Petta, Healy, Guppy, Miller Es fehlt: Hartson (Bandscheibenvorfall)

    Porto: Baia - Ferreira, Jorge Costa, Carvalho, Nuno Valente/Pedro Emanuel - Costinha/Capucho, Alenitschew, Deco, Maniche - Jankauskas, Derlei Ersatz: Nuno - Secretario, Ricardo Costa, Mario Silva, Paulinho Santos, Tiago Pereira, Buzsaky, Marco Ferreira, Peixoto, Clayton Es fehlt: Postiga (gesperrt) Fraglich: Costinha, Nuno Valente (jeweils Muskelverletzungen)

  • Celtic FC
    Gegründet: 1887
    Stadion: Celtic Park (60.505 Sitzplätze)
    Trainer: Martin O'Neill
    Erfolge: Sieg im EC der Meister 1967 (2:1 gegen Inter in Lissabon), 38 Meistertitel, 31 FA-Cup-Siege, zwölf Liga-Cup-Siege

    FC Porto
    Gegründet: 1893 Stadion: Estadio das Antas (44.000 Plätze, Neubau für EM)
    Trainer: Jose Mourinho
    Erfolge: Sieg im EC der Meister 1987 (2:1 gegen Bayern in Wien), Sieg im Weltcup-Finale 1987 (2:1 n.V. gegen Penarol Montevideo), Sieg im europäischen Supercup 1987 (1:0 gegen Ajax), 18 Meistertitel, elf Cupsiege

    Links

    UEFA

    Celtic Glasgow

    FC Porto

    • Artikelbild
      montage: derstandard.at
    Share if you care.