"Enter the Matrix" - Videospiel zu "Reloaded" fast ein neuer Film

20. Mai 2003, 10:30
5 Postings

Fast zwei Stunden zusätzliches Filmmaterial gedreht - Für alle gängigen Plattformen erhältlich

Selten ist das Kino-Publikum so umfassend auf einen neuen Film eingestimmt worden wie auf "Matrix Reloaded", die Fortsetzung des wegweisenden Sci-Fi-Blockbusters "Matrix" von 1999. Wenn "Reloaded" – vergangenen Donnerstag in Cannes erstmals öffentlich gezeigt – am 22. Mai in Österreich anläuft, sind echte "Matrix"-Fans schon aus dem Internet bestens vorbereitet.

Animationen und Computerspiele

Nicht nur der offizielle Trailer steht seit einiger Zeit im Netz, auch einige animierte Kurzfilme – "Animatrix" – sind teils kostenlos herunterzuladen. Die "Matrix"-Macher Andy und Larry Wachowski haben sie geschrieben und von amerikanischen und japanischen Regisseuren realisieren lassen. Anfang Juni kommen alle neun Episoden als DVD auf den Markt. Und schon im November erreicht "Matrix Revolutions" die Kinos – Teil drei der "Matrix"-Saga, der parallel zu Teil zwei gedreht wurde.

"Fast ein neuer Film in sich"

Zeitgleich mit dem "Reloaded"-Film erscheint auch ein Videospiel, für das etwa zwei Stunden an zusätzlichem Filmmaterial gedreht wurden. "Enter the Matrix" von Atari ist nach Einschätzung des Nachrichtenmagazins "Time" "fast ein neuer Film in sich", dessen Geschichte sich ebenfalls die Brüder Wachowski ausgedacht haben.

Um die bahnbrechende Tricktechnik des Films auf die Ebene von Computer und Konsole zu bringen, waren die Mitarbeiter der Firma Shiny Entertainment laut "Time" 20 Wochen lang am Set der Dreharbeiten in Sydney. Sie machten 25.000 Fotos und Digital-Scans von den Köpfen aller Hauptdarsteller. Digitale Bewegungsprofile ("mo-cap") wurden von über 2.000 Körperbewegungen aufgenommen.

Für alle Formate erhältlich

Die Wachowskis, selbst mit Videospielen aufgewachsen, setzen darauf, dass neben den Kinobesuchern, die sich ihren Film lediglich im verdunkelten Theater ansehen, genügend Computer- und Spielefreaks bereit sind, noch einmal 50 Dollar (43,5 Euro) auszugeben, um aktiv in die "Matrix" einzusteigen. Für den "Time"-Rezensenten jedenfalls hat "Enter the Matrix", das in den Formaten für PC, PS2, Xbox und GameCube produziert wird, ebenso wie der Film das Zeug zum Kult-Klassiker.(APA/dpa)

  • Artikelbild
    foto: gp
Share if you care.