Erfolgsrezepte von Coca-Cola

20. Mai 2003, 11:30
3 Postings

Die Eroberung der Welt will früh gelernt sein: Die Initiative "Direktor für einen Tag" führte Coca-Cola-Austria-Chef Frank van Buchem in ein Wiener Gymnasium. Andächtig verfolgten die Teenager die Rezepte, aus denen dereinst und heute Welterfolg destilliert wird - Teil 20

Durst nach Erfolg zeigten die 13-jährigen Schülerinnen und Schüler des Bundesrealgymnasiums Theodor Kramer, als sie den Generaldirektor von Coca-Cola Austria, Frank van Buchem, im 22. Wiener Gemeindebezirk willkommen hießen und mit großem Interesse seinem Marketingvortrag, beinhart in Englisch, folgten.

Selbst Vater dreier Cola-trinkender Töchter, nimmt sich der für den Alpenraum (Österreich, Schweiz und Liechtenstein) verantwortliche holländische Manager Frank van Buchem einen Vormittag Zeit für diesen Schulbesuch.

"Das Geheimnis des Erfolges ist: einen Traum zu haben und diesen mit beharrlicher Kreativität zu verfolgen." Die Botschaft an die Teenager war direkt und unmissverständlich: Wir sind eine Welt-Company. Was einst als "American Dream" begonnen hat, wird heute systematisch als "universeller Traum" weitergeträumt. Mit Eifer und Nachdruck stellt van Buchem fest: "Coca-Cola mag vielleicht die bekannteste aller amerikanischen Marken sein - alle, die hinter der Marke stehen, gehören jedoch einer multikulturellen Familie an."

Mehr als 500.000 Beschäftigte

In 204 Coca-Cola-Ländern arbeiten mehr als eine Million Menschen. Aus religiöser Sicht betrachtet, engagieren sich weltweit mehr Muslime als Christen für den "Pop-Drink" aus Amerika. Die Coca-Cola-Philosophie fordert: "Think local - act local!"

Wie überall auf der Welt wird Coca-Cola auch in Österreich nach dem gleichen System mittels modernster technischer Einrichtungen und denselben Qualitätsansprüchen hergestellt und abgefüllt. Coca-Cola ist ein Marketingunternehmen. Das System läuft darauf hinaus, Bedürfnisse der Konsumenten zu erkennen und optimale Marketingstrategien zu entwickeln.

Es ist von zentraler Bedeutung, subtil auf lokale Trends, Märkte und Stimmungen einzugehen. Coca-Cola Österreich kooperiert mit anderen Ländervertretungen, lernt von Aktivitäten anderer Länder und entwickelt und adaptiert österreichische Marketingideen zur bestmöglichen Betreuung des lokalen Marktes.

Österreich hat sich als nicht unwichtiger Coca-Cola-Standort etabliert. Das österreichische System beschäftigt an die 1200 Mitarbeiter. Es besteht aus zwei Teilen: "The Coca-Cola Company" (TCCC), die sich primär auf Marketing und Kommunikations PR spezialisiert, und der Abfüller "Coca-Cola Beverages" (CCB), zuständig für Produktion, Vertrieb und Handel.

Die "Extra Mile"

Neben den oben erwähnten Ressorts lassen sich auch Karrieren im Bereich Finanz, Personalwesen und Qualitätsmanagement anstreben. Voraussetzungen sind eine gute Ausbildung, Leidenschaft für den Job und die Bereitschaft, die "extra mile" zu gehen.

Außer der lokalen Vertretung der Cola Company und Cola Beverages sind hierzulande noch andere Coca-Cola-Organisationen beheimatet: die "Central Europe, Eurasia und Middle East Group", zuständig für die Koordination von 51 Staaten des Coca-Cola-Systems. Ebenfalls ihren Sitz in Wien haben die "Coca-Cola Computer Services", die für die weltweiten Coca-Cola-Software-Entwicklungen verantwortlich sind.

Die in Österreich erhältlichen Produkte, die von Coca-Cola Beverages am heimischen Markt vertrieben werden, stammen aus lokaler Produktion. Für Österreich ist Coca-Cola ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Das österreichische System kauft jährlich um rund 95 Mio € im Inland ein. Das macht Coca-Cola, unter anderem, zum zweitwichtigsten Partner der heimischen Zuckerindustrie.

Laufsport-Sponsoring

Coca-Cola ist Sponsor der größten Breitensportveranstaltung Österreichs, dem Vienna City Marathon mit dem Coca-Cola Junior Marathon und dem Coca-Cola Fun Run. Die Coca-Cola Sportinitiative unterstützt beispielsweise den österreichischen Schulsport mit großen Aktivitäten am Nationalfeiertag. Für jeden von einem Österreicher zurückgelegten Kilometer stellte Coca-Cola einen Schilling für den österreichischen Schulsport zur Verfügung.

Im Jahr 2001 hat Coca-Cola dem Unterrichtsministerium einen Scheck über insgesamt 72.672 Euro zur Unterstützung von Schulsportprojekten übergeben. Wen wundert es da noch, dass Coca-Cola im Laufe der Zeit immer wieder zur "most admired company" gewählt wird? (DER STANDARD, Printausgabe, 17./18.5.2003)

  • Voraussetzung für eine Karriere bei Coca-Cola sind laut Frank van Buchen "eine gute Ausbildung, Leidenschaft für den Job und die Bereitschaft, die 'extra mile' zu gehen".
    foto:coca cola

    Voraussetzung für eine Karriere bei Coca-Cola sind laut Frank van Buchen "eine gute Ausbildung, Leidenschaft für den Job und die Bereitschaft, die 'extra mile' zu gehen".

Share if you care.