Maher Assad - Sein Name steht für Brutalität

15. Juni 2011, 18:11
11 Postings

Assads Bruder Maher ist Teil der Mafia, die Syrien als ihren persönlichen Besitz betrachtet

Was faul ist im Staate Syrien, wurde offiziell, als Präsident Bashar al-Assad unwidersprochen ließ, was sein Cousin Rami Makhluf im Mai der New York Times treuherzig ausplauderte: dass die politischen Entscheidungen im Familienrat getroffen würden. Diese Mafia, die Syrien als ihren persönlichen Besitz betrachtet, hat eine relativ breite Spitze: Neben dem Business-Tycoon Makhluf und dem Präsidenten haben auch noch Assads Schwager Asif Shaukat und Assads Bruder Maher den Rang von Capos.

Mahers Name war - neben Makhlufs - einer der ersten, der bei den Demonstrationen auftauchte. "Maher, du Feigling, schick deine Soldaten auf den Golan" (um diesen von Israel zu befreien) lautete ein Slogan in Deraa, als dort die Armee brutal durchgriff. Maher kommandiert die Republikanischen Garden und die 4. Panzerdivision der syrischen Armee, ebenfalls eine Elitetruppe.

Der jüngste der vier Söhne des 2000 verstorbenen Langzeitpräsidenten Hafiz al-Assad ist 1968 geboren, was auch heißt, dass er sich, wie so viele Syrer, nicht mehr an die Zeit vor Assad erinnern kann. Die Assad-Kinder wurden diskret, fernab der Öffentlichkeit, aber nicht unbedingt hermetisch erzogen - von Bashar etwa weiß man, dass er einmal in einem internationalen Jugendlager war, wo auch israelische Diplomaten ihre Kinder hinschickten.

Wie sein Bruder Basil, dem inoffiziell designierten Nachfolger seines Vaters, schlug Maher nach einem kurzen Studium die Militärlaufbahn ein. Als Basil 1994 auf der Autobahn bei Damaskus in den Tod raste, dachten manche, Maher würde seinen Platz im Regime einnehmen. Das Los traf aber Bashar.

Dem alten Assad, der grausam, aber rational war, soll sein Jüngster wegen seines unberechenbaren Temperaments selbst nicht ganz geheuer gewesen sein. Heute gilt Maher in Syrien als die personifizierte Brutalität. Im Internet kursiert ein Video, das ihn auf Demonstranten schießend zeigt, und nach der Niederschlagung eines Gefängnisaufstands 2008 fotografierte er lustvoll die verstümmelten Leichen.

Aber auch der Clan muss auf der Hut sein: Bei einem Streit schoss er 1999 seinem Schwager Shawkat - der in der Familie nur widerwillig als Ehemann Bushras akzeptiert wurde - in den Bauch. Heute vertragen sie sich gut. Es wird gemunkelt, dass sie gemeinsam 2005 die Ermordung des libanesischen Expremiers Rafik al-Hariri ausheckten, als dieser sich politisch gegen Syrien wandte. (Gudrun Harrer, DER STANDARD, Printausgabe, 16.6.2011)

  • Maher, der Jüngste der Söhne von Hafiz al-Assad.
Bildquelle: Wikipedia, Creative Commons, Attribution-Share Alike 3.0
    foto: wikipedia, creative commons, attribution-share alike 3.0

    Maher, der Jüngste der Söhne von Hafiz al-Assad.

    Bildquelle: Wikipedia, Creative Commons, Attribution-Share Alike 3.0

Share if you care.