Erste Bank macht iPhone zur Geldbörse

15. Juni 2011, 12:07
12 Postings

Ende des Jahres soll auch Android-App kommen

Wien - Die Erste Bank hat eine Anwendung - neudeutsch App - für das iPhone entwickelt. Damit können Kunden ab dem 25. Juni unter anderem Überweisungen tätigen, ihr Karten sperren lassen oder den Kontostand abfragen. Und sie können ihr Apple-Handy als Geldbörse nutzen - vorausgesetzt das Gegenüber hat auch ein iPhone und ist Erste-Kunde. Dann kann von einem auf das andere Mobiltelefon mittels der drahtlosen Übertragungstechnik Bluetooth Geld überwiesen werden. Die iPhone-App ist kostenlos und kann im Apple-Store heruntergeladen werden. Die Entwicklungszeit hat knapp fünf Monate gedauert.

Den Service begründet die Erste mit der Multi-Channel-Philosopie des Hauses. "Auch Banken müssen begreifen, dass social media und mobile Kommunikation langsam als selbstverständlich erachtet wird", so Vorstand Peter Bosek am Mittwoch vor Journalisten. Ende 2011 will die Erste dann auch ein App für das Handy-Betriebssystem Android anbieten. Derzeit nutzen rund 15 Prozent der Internetuser Finanzservices auf dem Handy. Beliebteste Tätigkeit dabei ist die Abfrage des Kontostandes, geht aus einer Integral-Umfrage im Auftrag der Erste Bank hervor.

Die Bank Austria präsentierte ihre iPhone-App bereits im April diesen Jahres. Auch hier sind unter anderem Kontostandsabfrage, Inlandsüberweisungen und EU-Binnenzahlungen sowie Wertpapier-Transaktionen möglich. Auch Raiffeisen bietet ein solches App an. (APA/red)

  • Artikelbild
    foto: erste bank
Share if you care.