Wenn Peaches und Kim Wilde ein Kind hätten

10. Juni 2011, 22:13
posten

Die Elektropop-Band POP:SCH stellt am 18. Juni ihre erste CD vor: "Top of the POP:SCH"

Die noch sehr junge Band POP:SCH legt ihre erste Platte vor, die bei der Abschlussparty der Regenbogenparade präsentiert wird. Das Elektropop-Quartett nimmt mit "Top of the POP:SCH" seinen selbst auferlegten queeren Bildungsauftrag sehr ernst und befasst sich ausgiebig mit Liebeskomplikationen, Schönheitskult ("Bodyworkout") oder Haar-Fetsich ("shave").

"Hätten Peaches und Kim Wilde ein Kind, es würde POP:SCH heißen", beschreiben sich die vier Wiener_innen selbst. So viel zur Selbsteinschätzung, eigene Einschätzungen können am 18. Juni im Wuk vorgenommen werden, wo die Electropop-Formation ihre CD-Releaseparty feiert. (red)

Info
Regenbogenparaden-Abschlussparty plus Releaseparty von "Top of the POP:SCH"
WUK, Währinger Straße 59, A-1090 Wien, ab 21:00 Uhr, Abendkasse: 10 Euro

Links

WUK

POP:SCH

  • Artikelbild
    foto: pop:sch
Share if you care.