Zwei Goalies gehen, ein Verteidiger kommt

10. Juni 2011, 14:53
79 Postings

Fortuna Düsseldorf verpflichtet Robert Almer, Wacker Innsbruck holt Szabolcs Safar - Neuverpflichtung: Kaja Rogulj

Wien - "Ich bin begeistert und freue mich, dass ich mein Ziel verwirklichen konnte. Ich wollte unbedingt im Ausland spielen", freut sich Robert Almer, "Fortuna Düsseldorf ist ein echter Traditionsklub mit einem phantastischen Stadion und großartigen Fans. Im Schnitt sind mehr als 20.000 Zuschauer bei jedem Heimspiel dabei." Zuletzt war der gebürtige Steirer bei Austria Wien unter Vertrag, mit dem Wechsel zum deutschen Zweitligisten sieht er ein erstes Ziel erreicht: "Ich habe schon im März entschieden, dass ich meinen Vertrag nicht verlängern werde. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Austria eine interessante Anfrage für mich von einem Verein mit Aufstiegschancen aus der englischen Championship. Ich glaube an mich und denke, dass ich in Österreich nicht immer zeigen konnte, was ich kann. Das soll sich jetzt ändern."

In der abgelaufenen Saison landete Fortuna Düsseldorf auf dem siebten Tabellenrang. Trainer Norbert Meier ist seit fast vier Jahren im Amt und führte den ehemaligen UEFA-Cup Finalisten von 1979 aus der vierten in die zweite Liga. Robert Almer  wird nach einer Woche Urlaub ins Training einsteigen. Vom 21. bis 29. Juni steht ein Trainingslager in Maria Alm in Salzburg auf dem Programm. Am 15. Juli beginnt die neue Saison.

Auch Safar weg

Auch Torhüter Szabolcs Safar verlässt die Austria, der ablösefreie Torhüter erhält einen Einjahresvertrag bei Wacker Innsbruck. Safar wird bereits am Dienstag zur Mannschaft stoßen und die erste Trainingseinheit in Tirol absolvieren. Sportdirektor Oliver Prudlo freut sich über die Verpflichtung: "Szabolcs Safar zeigt schon über viele Jahre hinweg in der österreichischen Bundesliga seine Qualität und konnte durchwegs überzeugen. Safar möchte bei uns nochmals seine Klasse unter Beweis stellen und freut sich auf seine Aufgabe beim FC Wacker Innsbruck."

Auch Safar blickt der kommenden Saison in Schwarz-Grün positiv entgegen: „Ich freue mich das Vertrauen vom FC Wacker Innsbruck bekommen zu haben und werde mein Bestes für den Verein geben. Unser Ziel kann es nur sein eine ebenso gute Saison zu spielen, wie es die letzte für Wacker war."

Neuer Innenverteidiger

Indes wechselt der Innenverteidiger Kaja Rogulj vom kroatischen Erstligisten Slaven Belupo Koprivnica nach Wie- Favoriten. Der 24-Jährige Kroate unterschrieb einen Vertrag für zwei Jahre (+ 1 Jahr Option). AG-Vorstand Thomas Parits zum neuen, 1,90-Meter großen Abwehr-Hünen der Veilchen: "Rogulj ist enorm sprungstark, hat ein tolles Timing im Zweikampf und im Tackling. Er hat darüber hinaus ein sehr gutes Auge und spielt den Ball klug aus der Abwehr heraus. Für sein Alter ist er insgesamt schon ein sehr kompletter Innenverteidiger, der bei uns einen starken Eindruck hinterlassen hat."

Rogulj ist in Split geboren und genoss in der Kaderschmiede des Traditionsvereins Hadjuk Split acht Jahre seiner Ausbildung. Mittlerweile hat er bereits knapp 80 Erstliga-Begegnungen und schon über zehn Europacuppartien für Slaven Belupo in den Beinen. In der Frühjahrsmeisterschaft absolvierte er für seinen Klub fast alle Partien, in den zwei vorangegangenen Spielzeiten verpasste err nur ein einziges Meisterschaftsspiel. (red)

  • Robert Almer mit Düsseldorf-Vorstand Wolf Werner.
    foto: fortuna düsseldorf/mpw-1060

    Robert Almer mit Düsseldorf-Vorstand Wolf Werner.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kaja Rogulj (links) im Einsatz gegen ZSKA Moskau.

Share if you care.