Bartenstein neuer VP-Verkehrssprecher

7. Juni 2011, 15:18
139 Postings

Am Brennerbasistunnel will der ehemalige Minister noch nicht rütteln: "Muss mich erst in Materie einarbeiten"

Der ehemalige Wirtschaftsminister Martin Bartenstein wird neuer Verkehrssprecher der ÖVP. Bartenstein sagte zu derStandard.at: "Ich bin gefragt worden und habe meine Bereitschaft signalisiert." Die Stelle des schwarzen Verkehrssprechers war vakant geworden, weil die ÖVP Bartensteins Vorgänger Ferry Maier hinter den Kulissen des Bundesparteitags in Innsbruck abgeschossen hatte.

Der Wiener Abgeordnete Maier hatte innerhalb der schwarzen Landeshauptmann-Riege für Unmut gesorgt, da er die geplanten Bahnprojekte der Infrastrukturministerin Doris Bures (SPÖ) infrage stellte und billiger bauen wollte. Noch vor dem Parteitag hatte der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) seine Ablöse gefordert, da Maier beim Brennerbasistunnel eine Kostenersparnis von rund fünf Milliarden ins Auge fasste.

Ob auch Bartenstein eine günstigere Lösung für den Brennerbasistunnel fordere, wollte der steirische Abgeordnete noch nicht verraten. "Ich werde mich erst in die Materie einarbeiten. Aber die Entscheidung, wie der Tunnel gebaut wird, hängt ohnehin nicht vom Verkehrssprecher der ÖVP ab", sagt Bartenstein. Wann er die Funktion des Verkehrssprechers übernimmt, konnte Bartenstein noch nicht sagen. (Benedikt Narodoslawsky, derStandard.at, 7. 6. 2011)

  • Der ehemalige Wirtschaftsminister folgt Ferry Maier als VP-Verkehrssprecher nach
    foto: sebastian pumberger

    Der ehemalige Wirtschaftsminister folgt Ferry Maier als VP-Verkehrssprecher nach

Share if you care.