Herr Martin verschwindet

6. Juni 2011, 14:44
6 Postings

Eine seltsame Krankheit lässt den Schnauzbartträger Herrn Martin verschwinden...

Herr Martin hat eine seltsame Krankheit: Er wird unsichtbar. Schleichend. Er konsultiert Ärzte, doch die wissen auch keinen Rat. Schließlich nimmt Herr Martin seinVerschwinden einfach hin. "Als Herr Martin durchsichtig wurde", heißt das neue Bilderbuch für Kinder ab dem vierten Lebensjahr von Paul Maas. Durchsichtig zu sein sei an sich schon sehr ungewöhnlich, schreibt er.

Aber: "Noch ungewöhnlicher war, dass auch die Kleider, die Herr Martin trug, von dieser Durchsichtigkeit ergriffen wurden." Herr Martin verschwindet also. Was aber insofern nicht schlecht ist, weil er dadurch Frau Sawitzki näher kennenlernt.

Seine Putzfrau setzt sich nämlich immer genau auf den Stuhl, auf dem bereits der Mann sitzt. Ob Herr Martin seine Duchsichtigkeit je verlieren wird, sei hier nicht verraten. Nur so viel: Er und Frau Sawitzki werden ein Paar.

Paul Maar gibt seinem Herrn Martin melancholische Züge - ein Schnauzbartträger samt Brille, der mit trauriger Miene seinem Schicksal ergeben entgegensieht. "Tut das weh?" , fragt Frau Sawitzki. "Kein bisschen" , antwortet er. Sehr schön auch, wie Katharina Grossmann-Hensel Herrn Martin in den Illustrationen verblassen lässt. Eine Fortsetzung wäre schön. Absurde Krankheiten gibt es viele. Ein Vorschlag: Herr Martin könnte anfangen, wie ein Ballon zu fliegen. (Peter Mayr; DER STANDARD, Print-Ausgabe, 04.06.2011)

 

 

  • Paul Maar / Katharina Grossmann-Hensel, "Als Herr Martin durchsichtig wurde" . € 13,40 / 32 Seiten, ISBN 978-3-7891-6872-7
Oetinger Verlag, Hamburg 2011
    foto: verlag

    Paul Maar / Katharina Grossmann-Hensel, "Als Herr Martin durchsichtig wurde" . € 13,40 / 32 Seiten, ISBN 978-3-7891-6872-7

    Oetinger Verlag, Hamburg 2011

Share if you care.