Die Pointenkünstler

2. Juni 2011, 18:24
12 Postings

Wild und gelassen: Neue CDs der Wiener Gitarristen Karl Ratzer und Harri Stojka

Lang ist's her, dass sie ein Musikstück des Weges zusammengingen: Karl Ratzer und Harri Stojka, sie sind Cousins, erforschten im Rahmen der Formation Gipsy Love (Stojka war 14) rockige Sounds, danach ging es jedoch gründlich auseinander. Ratzer ging in die USA und kam in Berührung mit internationalen Größen, bis er in den 1980ern nach Österreich zurückkehrte. Stojka blieb da, hinterließ aber durchaus internationale Spuren. Es gibt etwa eine formidable Soloplatte - eingespielt beim Jazzfestival in Montreux. Heute gehören beide zu der Gruppe weithin respektierter Gitarrenstilisten - allerdings in sehr unterschiedlichen Bereichen, wie man es vor einer Weile im Wiener Porgy & Bess bei einem versöhnlichen Konzert erleben konnte.

Hat Ratzer mit seiner Mischung aus edler Jazzklassik, Rhythm and Blues und ein bisschen Funk zu einem gelassenen Reifestil (auch als Vokalist) gefunden, der hohes Format aufweist, ist Stojka weg vom klassischen Jazzrock hin zu einer Art Wurzelsuche übergegangen, die viel mit Gypsy-Swing zu tun hat, aber auch weit darüber hinausgeht. Das erzählt etwa der Film Gypsy Spirit - Harri Stojka - Eine Reise witzig, der unlängst als bester Kinodokumentarfilm (Romy) ausgezeichnet wurde.

Auch Gitan Coeurs D'Europe (Universal) umweht quasi eine grenzüberschreitende Aura; hier begibt sich ein Roma auf Wanderschaft durch europäische Länder und bindet die altehrwürdige Tradition seiner Musik an die Gegenwart. Die 15 Nummern sind von ausgelassener bis melancholische Energie, stilistisch geht es nach Spanien, Osteuropa. Und bisweilen tönt es ein bisschen orientalisch. Natürlich denkt man bei der einen oder anderen Nummer an Gitarrengenie Django Reinhardt: Da swingt Stojka schön altmodisch, da hört man, wie virtuos er diesen eleganten, linearen Stil verinnerlicht hat, den er natürlich auch in die anderen stilistischen Bereiche mit wilden Notentrauben hinüberrettet (und bisweilen die tolle Stimme von Jelena Krstic umspielt).

Mit all dem hat der Stil Ratzers nichts am Hut. Auf You've Changed (organic music) führt er tief in die Welt der alten Jazzstandards, die immer eine brauchbare Plattform für echte Individualisten darstellen. Ratzer ist ein solcher. Sehr wohl zu notenprallen Läufen fähig, ist er im Grunde ein Meister der prägnanten, mit wenigen Noten gesetzten Pointe. (Ljubisa Tosic / DER STANDARD, Printausgabe, 3.6.2011)

  • Karl Ratzer setzt auf sparsame Pointen, ...
    foto: porgy

    Karl Ratzer setzt auf sparsame Pointen, ...

  • ... Harri Stojka auf Erforschung seiner Roma-Wurzeln.
    foto: porgy

    ... Harri Stojka auf Erforschung seiner Roma-Wurzeln.

Share if you care.