Ätz-Attacke

    31. Mai 2011, 16:11
    16 Postings

    Ferkelei in der Straßenbahn und Sonstwo

    In einer Wiener Autobus-Linie ist es in den vergangenen Tagen zu merkwürdigen Zwischenfällen gekommen: Mehrere Passagiere wurden durch eine ätzende Flüssigkeit, die jemand auf die Sitze gegossen hatte, verletzt. Ob der Verursacher dieser Malaise die Verletzungen absichtlich oder unabsichtlich herbeigeführt hat, ist unklar und Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Österreich (die Zeitung, nicht das Land) wusste wie immer auch diesmal mehr, hehe, und schrieb von einer "Ätz-Attacke", ging also von der Hypothese aus, dass jemand mutwillig mit dem Zeug herumgeferkelt habe. "Ätz-Attacken", wenn es denn eine solche war, gibt es nicht nur in der Linie 29a, sondern auch im mehr metaphorischen Sinn: "Brad Pitts miese Ätz- Attacke: 'Angelina ist eine selbstzerstörerische Schlampe!'"(Schlagzeile auf "Vorarlberg online"). "Gerard Butlers fiese Ätz- Attacke: Er pöbelt seine Fans an: 'Haltet endlich mal die Schnauze!'" (Schlagzeile auf "Salzburg 24") "Wieder mal eine Ätz-Attacke vom Rüpel-Rapper: Nachdem Bushido im Februar Alice Schwarzer beleidigt hatte, schimpft er jetzt im Interview mit der 'Bravo' über die deutschen Castingshows." (Berliner Zeitung). Eine weitere Form der Ätz-Attacke gilt es zu erwähnen: Jene, die in Wiener Grindbeisln per Verabreichung von minderwertigem Schankwein auf die Magenschleimhaut der Gäste durchgeführt wird. Möglicherweise haben ja die p.t. Leserinnen und Leser das eine oder andere ätzende Posting zu diesem Stichwort parat.

    Von Christoph Winder
    Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
    Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbetenan christoph.winder@derStandard.at

    • Bild nicht mehr verfügbar
    Share if you care.