55 Millionen mehr für Kleinkinderbetreuung

30. Mai 2011, 19:08
posten

Bund, Länder einig über Ganztagsangebot in Schulen

Semmering - Die Bundesregierung setzte bei ihrer Klausur am Semmering am Montag einen Schwerpunkt bei der Bildung und bei der Betreuung im Kindergarten: Für den Ausbau der Kinderbetreuung, insbesondere für unter Dreijährige, wird es deutlich mehr Geld geben.

Für die Jahre 2012, 2013 und 2014 wurden jeweils 15 Millionen Euro vereinbart. Für 2011 wird zur Sicherstellung bereits begonnener Projekte eine Zwischenfinanzierung von zehn Millionen Euro nachgereicht. Damit sollen die notwendigen Betreuungsplätze für unter Dreijährige geschaffen und Ganztagesplätze ausgebaut werden.

Auch im Bereich der Schule wird verstärkt in Ganztagesangebote investiert. Bis 2015 sollen die Betreuungsplätze von derzeit 105.00 auf 210.000 Plätze verdoppelt werden. Die Koalitionspartner einigten sich bei der Klausur auf die Finanzierung von 80 Millionen Euro jährlich, beginnend mit heuer. Damit sind auch die Bundesländer mit an Bord, die sich gegen eine zeitliche Beschränkung gewehrt hatten.

Insgesamt 90 Punkte hatten Bundeskanzler Werner Faymann und Vizekanzler Michael Spindel-egger bei der Klausur, die unter dem Motto "Österreich weiterbringen" stand, präsentiert. Der Großteil der Projekte ist aber bereits bekannt und beschlossen, oder es geht um vage Vorhaben ohne konkrete Details. (red/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 31.5. 2011)


Link

Mehr dazu bei derStandard.at/Inland

  • Finanzministerin Maria Fekter tanzt am Semmering aus der Reihe, Doris Bures, Werner Faymann, Michael Spindelegger, Johanna Mikl-Leitner, Claudia Schmied und Norbert Darabos (v. li.) schauen zu.
    foto: cremer

    Finanzministerin Maria Fekter tanzt am Semmering aus der Reihe, Doris Bures, Werner Faymann, Michael Spindelegger, Johanna Mikl-Leitner, Claudia Schmied und Norbert Darabos (v. li.) schauen zu.

Share if you care.