Google wirft einige Emulatoren aus dem Android Market

30. Mai 2011, 11:20
43 Postings

Unter anderem Nesoid, Snesoid und Gameboid entfernt - Unklarheiten über Hintergrund

Im Vergleich zu Apple gibt sich Google relativ locker, was die Aufnahme von Programmen in den eigenen App Store betrifft. Eine Vorabprüfung gibt es nicht, auch keine prinzipiellen Einschränkungen, welche Programme aufgenommen werden dürfen.

Löschung

Das bedeutet allerdings nicht, dass Google gar keine Regeln für den Android Market aufstellt, wie nun ein Bericht von Android Police verdeutlicht.  So wurden nun sämtliche Programme des Entwicklers Yong Zhang aus dem Market entfernt, der zugehörige Account gelöscht. Zhang hatte sich auf Emulatoren spezialisiert und hier unter anderem mit Nesoid, Snesoid und Gameboid diverse Apps im Angebot.

Spekulationen

Über die Frage, warum Google sich jetzt zu der Entfernung entschlossen hat, kann nur spekuliert werden, da das Unternehmen Einzelfälle prinzipiell nicht kommentieren will. So verweist man denn nur knapp darauf, dass die Anwendungen einen Verstoß gegen die Regeln des Android Markets dargestellt haben.

Druck?

Die Community vermutete in Folge denn auch schnell den Druck der Spieleindustrie, die in den letzten Jahren immer wieder - aber mit äußerst wechselhaftem Erfolg - gegen Emulatoren vorgegangen ist. Immerhin wurde vor nicht all zu langer Zeit mit PSX4Droid auch der Emulator eines anderen Entwicklers aus dem Market geworfen.

GPL

Allerdings gibt es auch eine andere Erklärungsmöglichkeit: So wird auf Reddit darüber diskutiert, ob die Zhang eventuell gegen die freie Softwarelizenz GPL verstoßen hat. Immerhin basieren seine Emulatoren recht offensichtlich auf freier Software, Zhang hat den eigenen Code bisher aber nicht freigegeben - und auch nicht klar gemacht, wo er sich bedient hat. (red, derStandard.at, 30.05.11)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Google hat eine Reihe von Emulatoren aus dem Market entfernt - die Hintergründe sind unklar.

Share if you care.