Kernel 3.0 kommt - und der RC1 ist schon da

30. Mai 2011, 09:55
24 Postings

Linus Torvalds beschließt großen Versionsnummernsprung - Rein symbolischer Wechsel, keine großen Brüche

Erst vor wenigen Tagen war auf der Kernel Mailing Liste eine Diskussion über die weitere Benennung der Software entstanden: Angesichts dessen, dass die Versionsnummern mittlerweile etwas lang geworden sind, wäre zu überdenken, ob man die kommende Version nicht gleich Kernel 2.8 nennen sollte. Etwas später in der Diskussion kam die Idee auf, gleich auf Version 3.0 zu wechseln, könnte man so doch gleich eine ganze Stelle streichen, und weitere Updates in Folge 3.1, 3.2 und so fort nenne.

Kernel 3.0 kommt

Dieser Idee schließt sich Torvalds nun an - und setzt sie auch gleich in die Tat um: Mit einem ersten Release Candidate hat der Linux-"Erfinder" eine frühe Testversion von Kernel 3.0 zum Download freigegeben. Wirklich große Neuerungen bringt diese nicht mit sich, wie auch Torvalds in seinem Ankündigungsmail betont, die "übliche Menge" an Treiberupdates bilden den Großteil des in den letzten Tagen neu aufgenommenen Codes.

Namen

Insofern gibt es auch keine großen Brüche oder furchteinflößende neue Features - der Kernel 3.0 sei nicht KDE4 oder GNOME3, wie sich Torvalds einen kleinen Seitenhieb nicht ersparen kann. Die Veröffentlichung von Kernel 3.0 sei tatsächlich nur eine Anpassung des Versionierungsschemas, mehr nicht. Wer unbedingt irgendeine Form der Rationalisierung brauche, solle sich daran festhalten, dass man mittlerweile die dritte Dekade der Linux-Entwicklung betrete. Die erste offizielle Ankündigung hatte Torvalds ja vor knapp 20 Jahren vorgenommen, konkret am 26. August 1991.

Scherzchen

Das offizielle Ankündigungsmail ist übrigens wieder einmal mit recht launigen Bemerkungen von Torvalds gespickt. So betont er, die Entscheidung im Alleingang getroffen zu haben. Es sei einfach kein Spass die Verantwortung zu tragen, wenn man nicht ab und an mal das "Alpha-Männchen" raushängen lassen könne. Auch sei der wahre Grund für die Umbenennung eigentlich, dass er sich zunehmend schwerer tue, weiter als 40 zu zählen. (apo, derStandard.at, 30.05.11)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tux, das Linux-Maskottchen.

Share if you care.