Scharfes türkisches Gemüseragout

25. Mai 2011, 17:04

In der Essbar servieren wir diese Woche Vegetarisches: Paradeiser, Melanzani und Erdäpfel scharf gewürzt

derstandard.at/schersch
Bild 1 von 11»

Rezept für vier Personen

Zutaten:
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 große Melanzani
2 Kartoffeln
3 Tomaten
2 lange, scharfe grüne oder rote Pfefferoni
8 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
½ TL Zucker
½ TL edelsüßes Paprikapulver
1 Schuss Weinessig
Salz
Pfeffer

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 116
1 2 3

Schmeckt sicher ganz ordentlich.
Aber was soll daran türkisch sein?

Ein gehäufter Esslöffel Kreuzkümmel und ein gehäufter Esslöffel gemahlener Koriander, dann schmeckt es

"gehäufter Esslöffel Kreuzkümmel"

puuh - etwas sehr viel - da Kreuzkümmel sehr intensiv ist würde das Gericht für meinen Geschmack zu sehr nach Kreuzkümmel schmecken.

Hmm, das klingt gut, da hab ich gleich Lust, es auszuprobieren!

schaut gut aus, und mit etwas gebratenen Hühnerfiletstreifen wird es mir noch viel besser schmecken.

Und dazu Gurkensalat!

Aber nur Gurken, die mit dem Qualitätssiegel "EHEC GEPRÜFT" ausgezeichnet sind.

Das liest sich köstlich

Jetzt weiß ich, was es morgen gutes gibt. Danke für das vegane Leckerli.

"leckerli"????? uiuiui

Tolles veganes Rezept, danke! :)

Vegan?
Und was ist mit den Essigbakterien (auch Essigmutter genannt)?

Essig ist Mord!

"Vegan"

das hat fuer mich sowas Bedrohliches. Ungefaehr so wie "roemisch katholisch" oder "HIV positiv".

:D Zum Abbau von Berührungsängsten empfehle ich einen Besuch morgen auf dem großen veganen Sommerfest in Wien *g* http://www.veganmania.at/2011/wien.htm

Also dieser H.C. Roth schaut nimma gsund aus. ;)
Aber wär sicher lustig wenn man dort mit an reschen Leberkassemmerl auftaucht. gg

"Berührungsängste"...

Sie sind gut...

Klingt toll. Mein Abänderungsvorsclag (nach Joël Robuchon, Cooking through the seasons): Melanzani und Paprika mit Öl einreiben und im Rohr machen. Alles Andere anbraten, und am ende dazugeben.
Ein bisschen Kreuzkümmel und frisher Koriander könnt noch passen (Von mir nicht Robuchon)

Kreuzkümmel und frisher Koriander (Von mir nicht Robuchon)

würd ich mich die urheberquelle nicht nennen traun ... koriander yeak! :-/ und beides zusammen sowieso überbewertet!

Koriander ist eines der besten Kräuter die unsere Erde zu bieten hat. Nicht von ungefähr kocht fast die ganze Menschheit damit - auch Robuchon. Das in Ö und D niemand Koriander mag liegt vielleicht an der berühmten Küche die diese Länder zu bieten haben. Wie auch immer. Wenn Dir der seifige Anteil am Koriander nicht schmeckt empfehle ich Dir Koriander immer frisch zu pflücken, zur Mittagszeit und von jungen Pflanzen. Dann ist der zitronige Anteil sehr stark.

in griechenland heisst das turlu - ich geb zuerst faschiertes in die pfanne und röste es ordentlich ab.

In der Türkei gibt's auch "Türlü", ist dann aber meistens mit Fleisch und Bohnen.

n griechenland heisst das turlu

und wie heisst es ohne faschiertem in griechenland? immer noch turlu?

die vegane variante ist ein lammeintopf.

ja - eintopf, restlverwertung -

danke und zusatzfrage

danke für die info - aber gibt es wirklich keinen sprachlichen unterschied zwischen vegetarischer/nichtvegetarischer variante?

keine ahnung - ich habs von einer griechin gelernt die beide varianten gekocht hat - wobei ich grad gegoogelt habe - und da ist es meist nur gemüse - tlw. mit feta aber ohne faschiertem.
woher das wort kommt? türkisch?

Posting 1 bis 25 von 116
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.