ORF stoppt im Juni digitalen Teletext

Der technische Standard sei überholt, nur in Italien finde er breiteren Einsatz

Bilder, Grafik, Farbe lieferte der digitale Teletext Ok Multitext ab 2007 als Zusatzdienst im digitalen Antennenfernsehen. Mit Juni stellt der ORF ihn offenbar mangels Zuspruch ein: Der technische Standard sei überholt, nur in Italien finde er breiteren Einsatz, erklärt man das auf dem Küniglberg. Frei werdende Kapazität im Antennen-TV komme der Bildqualität von ORF 2 zugute. Die Initiative zum Aus soll von der ORF-Sendertochter ORS gekommen sein, ORF-Chef Alexander Wrabetz soll seinen Segen erteilt haben. Die ORS testet nun, wie berichtet, Hbb-TV, das Internet auf den TV-Schirm bringen soll. (fid, DER STANDARD; Printausgabe, 24.5.2011)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.