Pläne für Türkisch als Lehramt verworfen

23. Mai 2011, 09:37
338 Postings

Uni Graz bietet doch kein Lehramtsstudium ab 2012/2013 an - Politischer Auftrag samt Finanzierungszusage fehlt

Entgegen vorangegangener Berichte, wonach ein Lehramtsstudium für Türkisch an der Universität Graz im Wintersemenster 2012/2013 eingeführt werden soll, heißt es nun seitens der Universität, ein solches Angebot werde es nicht geben. Dafür fehle der politische Auftrag, der auch mit einer Finanzierungszusage für das Curriculum und die dafür benötigten Lehrkräfte einhergehen müsste, erklärt Vizerektor Martin Polaschek, im Gespräch mit derStandard.at. Die Ankündigung, Türkisch als Lehramt in Graz einzuführen, löste eine Debatte zum Thema Türkisch als Maturafach aus. (derStandard.at berichtete)

Auch für ein ab 2012/2013 an der Uni Graz angekündigtes Masterstudium, das LehrerInnen einen "besseren Zugang zu den türkischsprachigen SchülerInnen"  vermitteln soll, fehlt derzeit noch die Zusage für die Basisfinanzierung.

Grüne wollen Türkisch-Lehramtsstudien einrichten

Die Grünen hingegen wollen bereits jetzt dafür vorsorgen, sollte eines Tages Türkisch als Maturafach eingeführt werden. Sie fordern in einem Entschließungsantrag an den Nationalrat die rasche Einrichtung von Türkisch-Lehramtsstudien an den österreichischen Unis und Pädagogischen Hochschulen. Damit wäre eine Voraussetzung für die Einführung von Türkisch als zweite lebende Fremdsprache in der Oberstufe erfüllt, sagt Alev Korun, Integrationssprecherin der Grünen, im Ö1-Morgenjournal. Wörtlich heißt es im Antrag: "Die Bundesministerin wird aufgefordert, dem Nationalrat einen Aktionsplan vorzulegen, durch den gewährleistet wird, dass sich das Lehramt Türkisch rasch an den ausbildenden Institutionen etabliert."

Ein Sprecher von Ministerin Schmied sagt in einer ersten Reaktion auf den Antrag zu derStandard.at: "Wir werden uns schwer tun, ein Maturafach Türkisch zu machen, wenn die Unis keine Lehramtsstudien anbieten." Und er wiederholt, was Schmied schon zur Causa gesagt hat, nämlich dass Türkisch als Maturafach "keine Priorität" habe, sie aber auch nichts dagegen habe.

In Sachen Umsetzung des Lehramtsstudiums sieht er die Zuständigkeit nicht beim Unterrichtsministerium, sondern vielmehr bei den Universitäten.

"Katze beißt sich in den Schwanz"

Für Korun ist die Frage, was man zuerst einführen soll - das Marurafach oder die Lehramtsausbildung - eine "Katze beißt sich in den Schwanz"-Diskussion. Sie habe im Antrag deshalb die Einführung des Lehramtsstudiums gefordert, weil ihrer Meinung nach zuerst Lehrer da sein müssen, die Türkisch unterrichten können bevor es das Maturafach gibt. Die Zuständigkeit sieht sie in jedem Fall bei Schmied. Schließlich sei sie für die Lehrer-Ausbildung verantwortlich.

Elmar Mayer, Bildungssprecher der SPÖ, sagt man könne Türkisch in der Oberstufe auch dann anbieten, wenn es noch kein Maturafach ist. Deshalb hält er das Lehramtstudium Türkisch für begrüßenswert.

In Österreich gibt es momentan keine Hochschul- oder Universitätsausbildung für angehende Türkischlehrerinnen und -lehrer. Türkisch als Muttersprache gebe es schon lange in der Unterstufe, so wie Serbisch und Kurdisch. Die Grüne Korun versteht nicht, warum das im Gymnasium nicht fortgesetzt wird. Zudem ginge es beim Türkischlernen nicht um ein Entweder-Oder. Die jungen Menschen sollten beides, Deutsch und Türkisch, können.

Das Lehramsstudium Türkisch könne Ministerin Claudia Schmied per Verordnung in Österreich einführen, meinen die Grünen. Die Wahrscheinlichkeit, dass man hierzulande bald in Türkisch maturieren kann ist jedoch gering.

Für Kurz hat Deutsch Priorität

Man brauche sich nicht immer fürchten, wenn man das Wort türkisch hört, sagt Integrationsstaatsekreätr Sebastian Kurz im Ö1-Mittagsjournal. Zudem müsse in erster Linie das Erlernen der deutschen Sprache gefördert werden. "Das Integrationsthema gewinnt man nicht bei der Matura, sondern viel früher, im Kindergarten und in der Volksschule," so Kurz. (Katrin Burgstaller, Rosa Winkler-Hermaden/derStandard.at, 23. Mai 2011)

  • Entschließungsantrag der Abgeordneten Korun und Walser (Grüne)

    Download
Share if you care.