Ärmel aufkrempeln im Urlaub!

19. Mai 2011, 16:59
68 Postings

Im Urlaub nur auf der faulen Haut zu liegen ist out. Wer es sich leisten kann, geht nicht nur auf Reisen, sondern auf Sinnsuche - und packt mit an

Im Tierspital, im Waisenhaus in Indien, im Weingarten oder am Bauernhof

-> derStandard.at/Reisen auf facebook.

Bild 1 von 8

Waschbären waschen

In Langley in der Nähe von Vancouver betreue und pflege ich wilde Tiere, die verletzt auf der Straße oder in Gärten aufgefunden wurden. Meine Freundin war schon hier bei der Critter Care Wildlife Society und hat mir davon erzählt. In Heidelberg habe ich Englisch und Deutsch studiert, aber ich wollte in meinem Urlaub etwas völlig anderes machen, wollte irgendwo ganz weit weg, nach Kanada, und länger an einem Ort bleiben, die Gegend richtig kennenlernen und mich in der Natur aufhalten. Ich wollte nicht einfach herumreisen, sondern suchte eine Herausforderung, an der ich wachsen konnte. Vor allem hat mich die Arbeit mit wilden Tieren gereizt. Ich wollte wissen, wie man richtig mit ihnen umgeht.

Bei der Critter Care Wildlife Society kümmere ich mich vor allem um Waschbären, aber auch um Biber, Otter, Eichhörnchen und Opossums. Wird ein verletztes Tier gefunden, ziehen wir mit Netz, Handschuhen und einem Käfig los. Mein erster Waschbär war ziemlich schwierig. Ich musste seine Wunden waschen, aber er war sehr aggressiv und wollte nicht angerührt werden. Inzwischen habe ich sehr viel gelernt.

weiter ›
Share if you care.