Überraschende Schlangenverwandtschaften

18. Mai 2011, 19:28
10 Postings

Ein 47 Millionen Jahre altes Eidechsenfossil wirft ein neues Licht auf die Evolution der Reptilien

London/Wien - Bei der Blindschleiche hat sich sogar Carl von Linné getäuscht, der große Klassifikator der Natur: Er gab ihr nämlich den wissenschaftlichen Namen Anguis fragilis, was so viel wie zerbrechliche Schlange bedeutet - dabei ist die Blindschleiche gar keine Schlange, sondern gehört zur Echsenart der Schleichen. (Blind sind sie auch nicht.)

Genetische Studien legten nahe, dass Schlangen mit Leguanen verwandt sein dürften, die gar nicht wie Schlangen aussehen. Rein anatomisch haben sie freilich die größte Ähnlichkeit mit sogenannten Doppelschleichen oder eben den bei uns verbreiteten Blindschleichen.

Wie sich die Tiere evolutionär entwickelt haben, wurde bis jetzt entsprechend kontroversiell diskutiert. Ein 47 Millionen Jahre altes Fossil dürfte die Frage nun aber endgültig klären und den Genetikern recht geben. Die nur wenige Zentimeter große Eidechse, die das deutsch-kanadische Forscherteam Cryptolacerta hassiaca taufte, wurde in der Grube Messel im deutschen Bundesland Hessen gefunden und scheint endgültig zu beweisen, "dass Schlangen und kriechende Reptilien sich völlig unabhängig voneinander entwickelten", wie Ko-Autor Johannes Müller von der Humboldt-Uni zu Berlin erklärt.

Konkret analysierten die Forscher den kleinen Kopf von Cryptolacerta mit neuesten technischen Methoden und verglichen die Anatomie des Fossils mit der von heute lebenden Doppelschleichen, Eidechsen und Schlangen und führten DNA-Analysen der heute lebenden Tiere durch. Das Ergebnis, das die Forscher in der Wissenschaftszeitschrift "Nature" (Bd. 473, S. 364) veröffentlichten: Cryptolacerta hatte eine ähnliche Anatomie wie heute lebende Doppelschleichen (etwa die Handwühle) und gehörte damit zu den Eidechsenartigen.

Damit ist auch geklärt, wo die Doppelschleichen, die sich durch die Erde wühlen, ihren kräftigen Schädel herhaben - und warum sie mit Schlangen nichts zu tun haben. Diese wiederum sind tatsächlich enger mit dem Komodowaran verwandt. (tasch/DER STANDARD, Printausgabe, 19. 5. 2011)

  • Schlange oder nicht, das war hier die Frage: Die Handwühle sieht nur 
schlangenartig aus, ist aber eine Doppelschleiche.
    foto: gary nafis

    Schlange oder nicht, das war hier die Frage: Die Handwühle sieht nur schlangenartig aus, ist aber eine Doppelschleiche.

  • 3D-Scan des Skeletts von Cryptolacerta hassiaca
    foto: robert reisz

    3D-Scan des Skeletts von Cryptolacerta hassiaca

Share if you care.