Das Land von morgen

17. Mai 2011, 17:12
posten

In Liechtenstein findet bis Sonntag das Festival "MorgenLand" statt: Kultur und Wissenschaft, Politik und Wirtschaft

Schaan - Wie soll die Welt aussehen, die wir unseren Enkeln hinterlassen? Das ist das zentrale Thema von MorgenLand, eines fünftägigen Liechtensteiner "Festivals für eine enkeltaugliche Zukunft".

Abseits von Flipcharts, langweiligen Seminaren und Politikerphrasen werden grenzübergreifende Zukunftsvisionen für globale Herausforderungen entwickelt. Das Festival vereint Kunst, Wissenschaft, regionales und internationales Fachwissen, Forschung, Lehre und experimentelle Praxis, Politik, Geld und Geist miteinander.

So kommt es, dass kritische Bands wie Der Nino aus Wien oder The Burning Hell aus Kanada ebenso auf der Bühne stehen, wie Medienaktivist Mike Bonanno von den "Yes Men" oder der sich für die Umwelt engagierende Schweizer Snowboarder Nicolas Müller.

Konzerte, Referate, Workshops, Performances, Ausstellungen und Installationen - von Mittwoch bis Sonntag. Gemeinsam mit internationalen Vordenkern sollen in inspirierendem Rahmen Lösungen für dringende Zukunftsprobleme erarbeitet werden.

Vom Slow-Food über die Anreise per Fahrrad bis hin zum Internet-Link zur Gratis-Übernachtungsmöglichkeit im Couch-Surfing-Netz - die Besucherinformationen rund um das MorgenLand-Festival sind so stimmig wie das Programm.

Die Idee zu diesem Festival stammt ursprünglich vom Theater am Kirchplatz in Schaan (TaK): Man wollte die dortigen Aktivitäten in den Dienst einer "guten und lebenswerten" enkeltauglichen Zukunft stellen und künstlerische Arbeit enger mit zivilgesellschaftlichem Engagement verknüpfen. So kam es zur Gründung des Vereins MorgenLand, der unter dem Patronat der Regierung von Liechtenstein das Festival als regelmäßige Institution etablieren will. (Raffaela Rudigier/DER STANDARD, Printausgabe, 18. 5. 2011)


Link
MorgenLand
Eröffnung: 18. 5., 20.00 Uhr, SAL, Schaan; "My State - eine theatrale Staatsgründung" (Schauspiel); anschließend Talk mit Stefan Sprenger

  • Der Nino aus Wien tritt als kritischer Geist beim Liechtensteiner 
Festival "MorgenLand" auf.
    foto: christian fischer

    Der Nino aus Wien tritt als kritischer Geist beim Liechtensteiner Festival "MorgenLand" auf.

Share if you care.