Familie Feuerstein feiert 2013 ein TV-Comeback

17. Mai 2011, 16:09
32 Postings

"Family Guy"-Erfinder Seth McFarlane plant Neuauflage - Premiere für Herbst 2013 geplant

Wien - Knapp 50 Jahre ist es her, seitdem die Familie Feuerstein in den USA erstmals über die Fernsehbildschirme flimmerte. Nun soll der berühmteste Steinzeit-Haushalt der Welt sein Revival erleben: Seth McFarlane, Erfinder der bitterbösen US-Zeichentrickserie "Family Guy", will den Klassiker rund um Fred Feuerstein, seine Frau Wilma und die gutmütigen Nachbarn Barny und Betty Geröllheimer wieder auferstehen lassen. "Ich glaube, Amerika ist endlich bereit für eine Zeichentrick-Sitcom über einen fetten, dummen Typen mit einer Ehefrau, die viel zu gut für ihn ist", wird McFarlane vom US-Branchenblatt "Hollywood Reporter" zitiert. Immerhin war Fred, das naive Großmaul im Leopardenfell, Vorreiter für amerikanische Einfaltspinsel von Homer Simpson bis Peter Griffin.

"Eines der ersten Dinge, die ich als Zweijähriger gezeichnet habe, war Fred Feuerstein", so McFarlane. Bei dem Cartoon-Klassiker, der in den USA im September 1960 und sechs Jahre später im deutschen Fernsehen Premiere hatte, soll mehr oder weniger alles beim Alten bleiben. Einige Updates müssten aber dennoch sein. "Zum Beispiel, was die Tier-Version eines iPods ist", so McFarlane. Schließlich müssen im Original prähistorische Tiere als Haushaltsgeräte herhalten - da fungiert ein Hängebauchschwein als Mistkübel und ein Säbelzahntiger als Rasenmäher. "Das sind die Dinge, über die wir nachdenken müssen." In wenigen Monaten soll die von Warner Bros. und 20th Century Fox getragene Produktion beginnen, die Premiere ist für Herbst 2013 auf Fox geplant. (APA)

  • Von 1959 bis 1966 wurden 166 Episoden produziert, danach gab es immer wieder Adaptionen und Filme, die auf der Serie basierten.
    foto: abc

    Von 1959 bis 1966 wurden 166 Episoden produziert, danach gab es immer wieder Adaptionen und Filme, die auf der Serie basierten.

Share if you care.