Österreichs Jungwerber für Cannes fix

15. Mai 2011, 18:43
27 Postings

Gewinnerteams in den Kategorien Media, Cyber, Film, Print und Young Clients ausgezeichnet

238 Zweierteams, 94 Print-Arbeiten, 21 Cyber-Arbeiten, 45 Film-Arbeiten und 8 Media-Arbeiten, gesamt 149 Arbeiten umfasst die Ausbeute bei der Young Lions Competition Austria 2011. Die Young Lions Competition ist die österreichische Vorausscheidung für den internationalen Wettbewerb, der im Juni in Cannes statt findet. Bei der Young Lions Festival Night am 14. Mai wurden die besten Arbeiten der fünf Kategorien Media, Cyber, Film, Print und Young Clients im WUK ausgezeichnet.

Publicis-Team mit bester Cyberarbeit

In der Kategorie Cyber vertreten Silvi Munter und Oliver Cleven (beide Publicis Group Austria) Österreich in Cannes. Der zweite Platz ging an Lukas Merl (Demner, Merlicek & Bergmann) und Simon Hagleitner (Draftfcb+Partners) und auf dem 3. Platz landeten Christoph Schlossnikel (Draftfcb+Partners) und Florian Kozak (PKP BBDO). Aufgabenstelllung war die Entwicklung eines Image-Web-Banners zum Spendenaufruf für das Projekt "VinziRast-MITTENDRIN", das in einem Haus im 9. Bezirk verwirklicht werden soll - nicht unsichtbar am Stadtrand, sondern sichtbar mitten in der Stadt: Ecke Währingerstraße 19/Lackiergasse. Damit dieses Projekt mitten in der Stadt, im Zentrum der Aufmerksamkeit, verwirklicht werden kann, fehlen zwei Millionen Euro, um das Haus zu revitalisieren.

Print geht an Publicis/PKP BBDO-Team

Mit ihrer Kreativarbeit überzeugten Louise Hudson (Publicis Group Austria) und Karl Royer (PKP BBDO) die Expertenjury und werden Österreich beim internationalen Young Lions Wettbewerb in der Kategorie Print vertreten. Den zweiten Platz sicherten sich Marion Luttenberger (Moodley) und Tobias Schneider (Les Avignons) und den 3. Platz belegten wie in der Kategorie Cyber, Christoph Schlossnikel (Draftfcb Partners) und Florian Kozak (PKP BBDO). Zu kreieren war innerhalb von 24 Stunden ein Sujet für "Zipfer Bier", mit der Botschaft "Genieße Alkohol mit Verantwortung!".

Film

Den ersten Platz in der Kategorie Film entschieden Patrick Vollrath (Filmakademie Wien) und Robert Summerfield (Universität Wien) für sich. Mit ihrem "Rassismus ist ein Arschloch"-Spot gewannen sie die Fachjury für sich. Platz zwei ging an Hajnalka Kovacs und Roman Beck (beide Universität für angewandte Kunst) und Platz drei an Julia Deinhamer und Philipp Mayer (beide Wundermann). Das Briefing forderte die Produktion eine 30 Sekunden langen Werbespots für den Auftraggeber "ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit", der zum Ziel hatte, die Notwendigkeit der Arbeit von ZARA für einen gesellschaftlichen Stimmungswechsel hin zu einer "inklusiven" Gesellschaft zu vermitteln.

Elisabeth Seiser und Katharina Zweng (beide Mediacom) entschieden in diesem Jahr die Kategorie Media der österreichischen Young Lions für sich. Platz zwei sicherten sich Lukas Hetzendorfer (Mediacom) und Hannes Slawitschek (Vizeum), Platz 3 wurde gleich zweimal vergeben und ging an Markus Zehnal und Sophia Dworzak (beide MEC) sowie an Livia Gmoser (Omnimedia) und Daniela Pikhard (Mediacom). Die Teams hatten ein innovatives Kommunikationskonzept mit dem Schwerpunkt zum Spendenaufruf für das Projekt "VinziRast-MITTENDRIN" zu gestalten.

Kundenbewerb

In der neuen Kategorie Young Clients holten sich Wolfgang Mader und Gerold Ebner (beide Orange) den ersten Platz und sicherten sich somit ihr Flugticket nach Cannes, wo sie an der internationalen Young Marketers Competition teilnehmen werden. (red)

Links

 

  • Gewinnerspot in der Kategorie Film von Patrick Vollrath (Filmakademie Wien) und Robert Summerfield (Universität Wien)

     

  • Gewinnerarbeit in der Kategorie Cyber von Oliver Cleven und Silvi Munter (Publicis Group Austria), Arbeit hier zum Ansehen.

    Gewinnerarbeit in der Kategorie Cyber von Oliver Cleven und Silvi Munter (Publicis Group Austria), Arbeit hier zum Ansehen.

  • Gewinnersujet in der Kategorie Print von Karl Royer (PKP BBDO) und Louise Hudson (Publicis)
    foto: young lions austria/orf enterprise

    Gewinnersujet in der Kategorie Print von Karl Royer (PKP BBDO) und Louise Hudson (Publicis)

  • Gewinnerarbeit in der Kategorie Media von Elisabeth Seiser und Katharina Zweng 
(MediaCom). Ein Abstract und die Präsentation der Arbeit finden Sie hier: Du kannst mich nicht sehen – noch
    foto: young lions austria/orf enterprise

    Gewinnerarbeit in der Kategorie Media von Elisabeth Seiser und Katharina Zweng (MediaCom). Ein Abstract und die Präsentation der Arbeit finden Sie hier: Du kannst mich nicht sehen – noch

Share if you care.