Kochbücher für und gegen Fernweh

Zum Einstimmen auf den Urlaub, für's wehmütige Zurückerinnern oder als Inspiration für daheim: Kochbücher für die kulinarische Weltreise

foto: dorling kindersley verlag
Bild 1 von 6»

Jamie unterwegs

Geniale Rezepte gegen Fernweh verspricht Jamie Olivers Buch "Jamie unterwegs". Seine kulinarische Reise führt durch eine Reihe beliebter Urlaubsländer: Spanien, Italien, Schweden, Marokko, Griechenland und Frankreich. Und das Buch hat im Vergleich zum vorigen Jamie-Buch "30-Minuten-Menüs" durchaus Charme. Oliver kocht und kostet sich durch die Urlaubsküchen, beschreibt Begegnungen mit Menschen und die Besonderheiten der Gerichte, und variiert diese teilweisen zu neuen Rezepten à la Jamie.

Schön auch das Kapitel über die schwedische Küche, die hierzulande ja hauptsächlich durch die Ikea-Restaurant-Küche bekannt ist. Dass die Schweden mit den lokalen Zutaten wie Fisch, Beeren und Pilzen feines Essen bereiten können, wird hier gezeigt, natürlich darf auch das Köttbullar-Rezept (Fleischbällchen) nicht fehlen, aber wer einmal selbst zubereitete gegessen hat, wird nie wieder auf die Fertigprodukte zurückgreifen wollen.
Ein Buch zum Einstimmen auf den Urlaub, als Blick zurück, oder eben als "Rezept gegen Fernweh".

Jamie unterwegs...
Geniale Rezepte gegen Fernweh
360 Seiten, 25,70 Euro
Dorling Kindersley Verlag
ISBN 978-3-8310-18451

Share if you care
18 Postings

der Lachs auf Bild 3 sieht aus als ob er Gefrierbrand hat

man kann für alle die sich jamie oliver kochbücher kaufen

nur hoffen, dass dieses nicht so grottenschlecht übersetzt wurde wie zumindest ein paar der vorgänger. ich kaufe mir die jedenfalls sicherheitshalber nur noch in der originalausgabe

Ich hab die Folge mit Schweden im TV gesehen und sein Blaubärkuchen lässt einen sabbern. Auch das gravad lax Rezept regt zum Nachmachen an.
Ich glaub, ich kauf mir das Buch.

wenn ich nur wüsste, wo ich den blaubären erwischen kann.... ;-))

Der wohnt gleich neben dem Hubschraubär.

tja....oije... auf schwedisch heissen die blåbär, da hab ich wohl zu direkt uebersetzt ;-)

heidelbeeren also.

Fang beim Käpt'n an

Das heißt Köttbullar - nicht Kjöttbullar

das geht ja noch,

vor mir hat einer älterer herr ebendiese mal als hackeböller bestellt.

"Hackbällsche" heißen die in Teilen Deutschlands ...

ja, das war ja auch in berlin.
die versinnbildlichung des produkts und dessen namen,
zu einem wort kombiniert, hat zumindest meine gesichtsmuskeln (und die des kochs) in freudige erregung versetzt..

Jamie Olivers Kochbuch klingt gut - mal reinschnuppern. Seine Rezepte sind durchaus brauchbar. Sein Kürbismuffinsrezept z.B. gehört zu meinen Lieblingen (mit Olivenöl!).

haben

es schon länger zuhause, und schon ein paar sachen gekocht, sind echt super sachen drinnen!

Sind keine zu ausgefallenen Zutaten drinnen?

was ist zu ausgefallen?

ich kann dieses buch nur wärmstens empfehlen.

Jetzt wo sie nachfragen, fällt mir gar nichts ein. Jacobsmuscheln oder frischen Tintenfisch wollte ich sagen, aber mittlerweile bekommt man das ja sogar in den größeren Intersparfilialen und in Wien ist am Naschmarkt sowieso alles zu haben. Hab sogar immer frischen Ingwer im Kühlschrank und einer meiner Blumenstöcke ist eigentlich keiner sondern Zitronengras.
Dachte nur, weil sich der Titel auf ferne Länder bezog, dass etwas anderes als bei uns Übliches drinnen wäre.

für die marokkanischen gerichte benötigen sie schon ein paar nicht ganz übliche gewürze

aber wie sie eh sagen: es gibt zum glück den naschmarkt.

bei Jamie?

nie.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.