Gewinnspiel: Was der ORF darf und Private können

11. Mai 2011, 15:42
2 Postings

Experten des Kanzleramts legen dritte Bibel des Rundfunkrechts vor - etat.at verlost drei Exemplare

Sie haben die neuen Rundfunkgesetze für ORF, Private und Medienbehörde formuliert, sie verfolgen Entscheidugen dazu aus nächster Nähe oder bestimmen sie neuerdings auch mit: Matthias Traimer und Michael Kogler leiten die Medienabteilung im Verfassungsdienst des Kanzleramts, Michael Truppe ist neuerdings Mitglied der Medienbehörde KommAustria. Gemeinsam haben die drei Fachjuristen nun die dritte Ausgabe ihrer Bibel zum österreichischen Rundfunkrecht vorgelegt.

"Österreichische Rundfunkgesetze", erschienen wieder im Verlag Medien & Recht, liefert auf 980 Seiten Texte, amtliche Erläuterungen, Entscheidungen und Kommentare. Das Werk war seit 2008 grundlegend neu zu überarbeiten - wegen des EU-Verfahrens über den ORF, des daraus resultierenden neuen ORF-Gesetzes und der neuen Medienbehörde, aber auch der neuen Grundlagen für digitales Radio. Und die neue EU-Richtlinie machte aus dem Privatfernsehgesetz ein Audiovisuelles Mediendienste-Gesetz mit einer Reihe neuer Definitionen und Zuordnungen.

122 Euro kostet das Mittwoch ausgelieferte Grundlagenwerk im Fachhandel und beim Verlag Medien & Recht. Der hat etat.at drei Exemplare der Rundfunk-Bibel zur Verlosung zur Verfügung gestellt. (red) ---> Zum Gewinnspiel

  • Artikelbild
Share if you care.