Dim Sum

11. Mai 2011, 17:03
foto: red/derstandard.at
Bild 1 von 17»

Rezept für Dim Sum

Zutaten für 4 Portionen:

60 g Bambussprossen
4 Jungzwiebeln in Ringe geschnitten
2x Knoblauch
1 Zweig Korianderblätter
500 g mageres Schweinefleisch (Nuss)
1 TL Fischsauce
Sojasauce
Salz, Pfeffer
2 TL Zucker
1 Packung Dim Sum oder Won Ton-Hüllen
200 g rohe geschälte Garnelen

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 46
1 2

Kann wer gute chin/asiatische Lokale in Wien empfehlen. Habe 8 Jahre in Südchina gelebt und komme leider zwar nur selten nach Wien, aber dann würde ich gerne gut (authentisch) essen. Vielen Dank!

Tsing Tao in der Gerstnerstrasse hinter dem Westbahnhof

Dim Sum?

Ich hätte das für Wan Tan gehalten.

Ich kenn das aus Asien eigentlich so, dass Dim Sum eine Vielzahl kleiner, meist, aber nicht immer, gedämpfter Gerichte ist, die man sich selber auswählt.
Gewöhnlich als grosses Frühstück, eine Art asiatischer Brunch.
Deswegen ist es wichtig, ein Lokal mit grosser Dim-Sum Auswahl zu wählen, sonst hat das keinen Witz.

Hier scheint es sich mir eher um einen Wiener Dim Sum zu handeln.

richtig, als eine art frühstück z.b. in guangdong üblich, aber auch als "altherrenteeimbiß".

Wer darauf rot gibt

kennt chin. Essen wohl nur vom 4,90 Euro Büffet.
Das Rezept beschreibt aber schon eine Dim Sum Variante (die Sauce ist weniger identisch). Dass hier in Europa das typische chin. Frühstück nicht als Frühstück gereicht wird ist verständlich, wer geht hier schon zum Frühstücken zum Chineser? Ich kenne die "kleinen Herzen" aus Kuala Lumpur und Singapure - als Frühstücksgericht. An diversen Food Stalls gibt es Dim Sum aber auch ganztägig, gedämpft oder frittiert.

Leider gibt es in Wien fast nur "Einheits" Dim Sum, welche in "normalen" Chinesenrestaurants aus der Tiefkühltruhe kommen. Nicht so im Lucky Buddha, Hong Kong Keller und im Tsing Tao, dort verkehren auch immer viele Asiaten, an sich schon ein gute Zeichen.

Happy Buddha

Hi Rene, ich glaube, Du hattest das "Happy Buddha" am Mariahilfer Gürtel (bei U6 Station Gumpendorfer Str) im Sinn. Ist wirklich gut & auch authentisch - auch ich habe ein paar Jahre in Hong Kong gelebt & da gehören Dim Sum zum guten Sonntagsfrühstück.
BTW: Meister Xiao in der Gersthofer Str. ist auch ausgezeichnet (allerdings weniger Dim Sum).

Danke, stimmt Happy Buddha

meinte ich.

Kann ich nur bestätigen! Ich lebte einige Jahre in Südchina und DimSum gehören dort zum Alltag (als Frühstück/Brunch)

Und vor allem, hab ich vergessen:

Dim Sum ist ein SAMMELBEGRIFF und kein Gericht, wie dieser Beitrag zu suggerieren scheint.

alternative sauce

ich würde eine sauce aus
- leicht gesalzener, heller sojasauce (aus taiwan oder japan),
- "schwarzem" essig (gibts beim "chinesen"),
- herkömmlicher chilisauce (diejenige, wo man die stücke noch sieht, nicht das rote passierte zeug aus dem dimsum-restaurant; am besten taiwanesische oder eine aus singapur),
- hellem sesamöl,
- in nicht zu feine ringe geschnittene chilischoten (vom "inder", kerne können ruhig drinnen bleiben),
- fein geschnittenem ingwer,
- gehacktem knoblauch
verwenden

Das sind verhunzte Wantan

An Stelle konservierter Bambussprossen könnte man frischen Chinakohl, Frühkraut oder Sojasprossen verwenden. Und die Zutaten fein hacken, nicht cuttern.
Erdnusssauce gehört eher zu indonesischem Essen. Wenn man sie trotzdem zu den ofenen Wantan essen möchte: die Zeit, die man in das Hacken der Wantanfüllung investiert, kann man bei der Sauce sparen, wenn man Bio-Erdnusscreme mit Stücken verwendet.

"dim sum" ist ein sammelbegriff

ist auch nicht jede mehlspeise eine schokoladetorte. dim sum können süße knödel sein, gedämpfe schweinsrippchen mit schwarzen bohnen, hühnerfüsse ... - und eben auch wantan.

erdnußsauce finden sie auch in singapur (wie sie sich sicherlich erinnern ...).

in einem haben sie recht: anstelle der bambussprossen aus der dose kann auch kraut verwendet werden, vor allem, wenn sie die garnelen weglassen.

ich finde die besten dim sum gibts in der rechten wienzeile im china zentrum.. auch unbedingt die suppen probieren. ich hoffe das lokal heißt china zentrum.. auf höhe 29.

auch wenn das essen dort gut sein mag... ein lokal, das "china zentrum" heißt, lässt nicht gerade das wasser in meinem mund zusammenlaufen ;-)

Ist mir wurscht wie ein Lokal heisst,

Hauptsache das Essen ist gut.

ich glaub dass gebäude ist das china zentrum. es sind auch fast nur chinesen drinnen und die karte ist klein aber fein. probieren sie es unbedingt aus

wöchans? letztes bild, chinesisches schriftzeichen ...

??

sodala ich hab's gefunden: zhongxin heißt es
http://www.stadtbekannt.at/de/essen-... urant.html

mhhh, lecker...
*yummy-yummy*

??!

??!

habt ihr auch den rechtschreibfehler entdeckt?

Sparts Euch die Hackn und gehts zu meinem Freund Wong ins Happy Buddha am Gumpendorfer Gürtel.

ist nach wie vor am mariahilfer gürtel.

U-Bahn-Station Gumpendorfer Straße

Posting 1 bis 25 von 46
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.