Keine Fremdsprachen lernen

11. Mai 2011, 16:42
17 Postings

Fremdsprachenkurse können wir uns schenken, lassen wir die Handys reden

Das Sprachreisenangebot treibt immer seltsamere Blüten. Bloß bei einem Auslandsaufenthalt eine Sprache zu lernen, ist heutzutage viel zu schnöde. So gibt es etwa "Cook'n'Learn", wobei die Sprachschule gleich mit einem Kochworkshop kombiniert wird. Bei Jamie Oliver, versteht sich.

Nicht nur beim Löffelschwingen, auch auf dem Rücken der Pferde lässt sich trefflich Englisch parlieren. "Sprachen lernen im Galopp" wirbt ein anderer Veranstalter für Sprachferien im Reitercamp: "Talk&Ride!"

Wozu der ganze Aufwand, könnte man sich fragen, wo es doch gleichzeitig praktische Sprachführer-Apps für's Handy gibt. Im Restaurant fehlerfrei bestellen oder erfolgreich nach dem Weg fragen - nichts leichter als das mit den auf Knopfdruck abgespielten Vertonungen von Muttersprachlern. Missverständnisse durch falsche Aussprache ausgeschlossen. Den Fremdsprachenerwerb können wir uns also getrost schenken - unterhalten können sich in Zukunft ja die Handys. (Tanja Paar/derStandard.at/11.05.2011)

  • Wer's nicht am Handy hat, kann sich auch mit gemalten Bildchen helfen.
    foto: ham/derstandard.at

    Wer's nicht am Handy hat, kann sich auch mit gemalten Bildchen helfen.

Share if you care.