Neue Tonträger im Anrollen

10. Mai 2011, 13:44
2 Postings

Mit dabei: Jessie J, Natasha Bedingfield, die Söhne Mannheims und ein weiterer Killers-Ableger

Wien - Jessie J, britische Rapperin und Popsängerin, hat in ihrer Heimat 2011 sowohl den Preis der Kritiker bei den Brit Awards als auch die Auszeichnung "Sound Of 2011" der BBC gewonnen. Mit ihrer Single "Price Tag" konnte die 23-Jährige mittlerweile auch hierzulande punkten. Nun erschien das Debüt-Album "Who You Are" (Universal) in Österreich. Vor der eigenen Karriere hat die Engländerin mit dem bürgerlichen Namen Jessica Cornish als Songschreiberin Erfahrungen gesammelt - unter anderem für Miley Cirus, Chris Brown, Christina Aguilera, Justin Timberlake und Alicia Keys.

Nach Sänger Brandon Flowers veröffentlicht demnächst auch der Schlagzeuger von The Killers ein Solo-Album. "Big Talk" (Epitaph) heißt das Anfang Juli erscheinende Solo-Debüt von Ronnie Vannucci, als Vorbote wurde bereits "Getaways" als Single ausgekoppelt. Für die Produktion holte er Joe Chicarelli (The Strokes, My Morning Jacket) ins Studio, den Mix besorgte Alan Moulder (U2, Foo Fighters). "Ich musste diese Songs einfach einspielen", so Vannucci. Nach neun Jahren Arbeit mit den Killers sei die Zeit dafür gekommen: "Es war der richtige Schritt."

Die Zeit, zurückzukehren, ist indes für Natasha Bedingfield gekommen. Die Popsängerin aus London bringt diesen Freitag ihr drittes Album "Strip Me Away" (Sony) in den Handel. Zur ersten Single wurde der "sommerliche" Song "Pocketful Of Sunshine" auserkoren, der sich in den USA bereits mehr als drei Millionen Mal verkauft hat und auf Platz drei der Charts gelandet ist. Bedingfield singt am 21. Mai am 19. Wiener Life Ball.

Ebenfalls am Freitag veröffentlicht die US-amerikanische Postrock-Band This Will Destroy You ihr zweites Album "Tunnel Blanket" (Cargo Records). Nach drei EPs und dem selbstbetitelten Debüt von 2008 präsentiert die vierköpfige Gruppe darauf erneut epische Stücke zwischen zurückhaltenden und mitunter filigranen Soundflächen sowie eruptierenden Gitarrenwänden, zu hören etwa in der ersten Single "Communal Blood".  Live zu erleben am 10. Juli im Wiener Flex.

Die Söhne Mannheims haben sich für ihr neues Studioalbum von vier bewährten Buchstaben entfernt: Nach "Zion", "Noiz" und "Iz On" heißt der aktuelle Longplayer "Barrikaden von Eden" (Tonpool). Die 14 Musiker rund um Aushängeschild Xavier Naidoo bewegen sich dennoch auf gewohntem Terrain: Soul, Pop und Hip-Hop werden zur Melange verschmolzen, hinzu kommen Rock- und elektronische Einflüsse. Textlich regieren nach wie vor drei Ps: Persönliches, Politisches und vor allem Pathetisches. Live überzeugen kann man sich davon am 10. und 11. Juni in Innsbruck und Graz, bevor die Söhne am 19. November in der Wiener Stadthalle gastieren.

Im vergangenen Jahr gab es für holstuonarmusigbigbandclub (HMBC) nicht zuletzt dank des Erfolgs auf der Videoplattform YouTube mit dem Song "Vo Mello bis ge Schoppernou" den Durchbruch. Nun folgt am kommenden Freitag mit "Lieble" (Rough Trade) das dritte Album der Vorarlberger Formation, das erstmals ausschließlich eigene Kompositionen beinhaltet. Die Single "Vorreaßo, vorkouft, as louft" bietet bereits einen Vorgeschmack. Präsentiert wird die neue Platte am Mittwoch im Wiener Porgy & Bess, danach geht es für den HMBC auf umfangreiche Tournee durch Österreich, Deutschland, Italien und die Schweiz. (APA/red)

  • Jessie J: "Who You Are" (Universal 2011)
    coverfoto: universal

    Jessie J: "Who You Are" (Universal 2011)

Share if you care.