LG Optimus Black mit 4 Zoll großem Nova-LCD und Android

10. Mai 2011, 11:16
7 Postings

Froyo-Modell mit hellem Display soll Update auf Android 2.3 Gingerbread erhalten

LG bringt ein weiteres Android-Smartphone in seiner Optimus-Serie auf den Markt. Highlight des Optimus Black ist ein 4 Zoll großes "Nova"-Display. Allerdings läuft auf dem Gerät noch Android 2.2 Froyo. Der Hersteller verspricht zumindest ein Update auf Gingerbread 2.3.

Helleres Display

Das LCD bietet eine Auflösung von 800 x 480 Pixel. Die sogenannte "Nova"-Technologie soll ein besonders helles Display mit starken Kontrasten ermöglichen. Der Hersteller will damit auch bei Sonneneinstrahlung eine gute Lesbarkeit garantieren. Bei Verwendung im Innenbereich soll der Stromverbrauch zudem im Vergleich zu konventionellen LCDs um 50 Prozent geringer sein. Die Tester von Cnet und PCWorld fanden das Display zwar gut, aber bei direkter Sonneneinstrahlung nicht besser lesbar als vergleichbare Modelle.

Froyo statt Gingerbread

Auf dem Smartphone läuft Android mit LGs eigenem Gesture User Interface. Die Oberfläche erweitert die Bedienung über den Touchscreen etwa durch Schütteln. Allerdings hat LG auf dem Gerät noch Froyo (Android 2.2) installiert. In den Spezifikationen wird immerhin ein Upgrade auf Gingerbread in Aussicht gestellt. Wann die Aktualisierung erfolgen wird, ist jedoch nicht bekannt.

Ausstattung

Zur weiteren Ausstattung gehören eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz auf der Rückseite und eine 2-Megapixel-Kamera vorne. Der interne Speicher von 1 GB kann um microSD-Karten erweitert werden. Als Prozessor kommt ein 1 GHz OMAP 3630 Single Core-Chip von Texas Instruments zum Einsatz. Das 9,2 mm dünne HSDPA/HSUPA-Gerät wiegt 109 Gramm und kommt Mitte Mai in Österreich um 449 Euro auf den Markt. Im Juni soll das Modell auch in Weiß und Pink erhältlich sein. (red/derStandard.at, 10. Mai 2011)

  • Das LG Optimus Black kommt Mitte Mai nach Österreich.
    foto: lg

    Das LG Optimus Black kommt Mitte Mai nach Österreich.

Share if you care.